Imax: «Geheimnisvoller Nil»: Wildwasserfahrt mit dem Schlauchboot
Aktualisiert

Imax: «Geheimnisvoller Nil»Wildwasserfahrt mit dem Schlauchboot

Reise von der Nil-Quelle in Äthiopien bis zur Mündung in Ägypten. Festgehalten im Imax-Grossfilmformat.

Imax-Filme sind immer dann am allerbesten, wenn sie einen auf dokudramatische Weise an Orte entführen, wo man nie oder nur selten hinkommt.

Am 25. Dezember 2003 startete eine Expedition unter der Leitung von Pasquale Scaturro und Gordon Brown zu einer Fahrt mit Gummiboten und Kajaks über den 5245 Kilometer langen Nil, ohne den es wohl weder Pharaos noch Pyramiden gäbe.

Die Wildwasserfahrt führt über Stromschnellen, durch Schluchten, über Wüsten, Dschungelgebiete und riesige Sandbänke. Erst nach vier Monaten erreicht der Expeditionstrupp die Mündung des Nils ins Mittelmeer.

Dank der Imax-Riesenbilder kann man den spektakulären Abenteuertrip quasi live miterleben. Man erfährt, was Menschen zu derartigen Höchstleistungen antreibt.

Deine Meinung