Aktualisiert 01.08.2006 22:18

Wiler Motorkettensägen fräsen in der ganzen Welt

Die Timbersports-EM findet nicht zufällig in Wil statt: Der Hauptsponsor, der Kettensägenhersteller Stihl, produziert hier das Herzstück seines Erfolges.

Wenn ein Lumberjack in Kanada oder ein Holzfäller in Sibirien mit einer Stihl-Säge Hand an einen Baumriesen legt, dann fräst sich Technologie aus Wil ins Holz: Die gesamte Kettenproduktion des Weltweit tätigen Kettensägenherstellers Stihl kommt aus Wil. Seit Eröffnung der Niederlassung 1974 in Wil hat sich die Produktionshalle von Stihl stetig vergrössert. Mittlerweile beschäftigt man hier rund 680 Mitarbeiter, was die Firma zum grössten Arbeitgeber in der Region macht.

Trotz der globalen Ausrichtung des Konzerns hat die Firma Stihl den Produktionsstandort der Sägeketten aber nicht ins billigere Ausland verlegt: «Wil als Standort bietet Vorteile die längeren Arbeitszeiten betreffend, vor allem aber ist die Schweiz bekannt für einen hohen Qualitätsstandard», so der Geschäftsführer Walter Engelhard. Die Stihl-Ketten gelten in der Branche als konkurrenzlos: «Sie sind wegen einer Hartchromschicht besonders verschleissfest», so Engelhard.

Die Stihl-Timbersports-Europameisterschaft findet am 12. und 13. August in Wil statt. An der EM kämpfen vierzig Athleten aus neun Nationen mit Axt und Motorsägen um den Titel.

(tob)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.