Aktualisiert 26.02.2010 13:01

ApplikationenWindows-Mobile-Nutzer zahlen bald drauf

Wer ein Handy-Betriebssystem aus Redmond nutzt, kann Skype nicht mehr herunterladen, hiess es seitens des VoiP-Anbieters. Noch ist allerdings eine entsprechende Download-Seite im Netz zu finden.

von
hst
Windows Mobile: Kein Skype mehr verfügbar.

Windows Mobile: Kein Skype mehr verfügbar.

Skype hat in einem Blogeintrag mitgeteilt, dass Besitzer von Smartphones mit Windows Mobile die VoiP-Software nicht mehr herunterladen können. Auch Skype Lite soll nicht mehr verfügbar sein. Zur Begründung hiess es, keine der Apps liefere ein grossartiges Erlebnis. Die aktuelle Version des Betriebssystems habe es für Skype-Entwickler sehr schwierig gemacht, eine App dafür zu entwickeln, die so läuft wie man sie kennt - ohne dabei die Unterstützung eines Providers zu haben. Mitte Februar hatte Skype eine Partnerschaft mit dem US-Anbieter Verizon bekannt gegeben. Wer beispielsweise einen Blackberry oder das Motorola Droid mit einem Verizon-Vertrag hat, kann andere mobile Skype-Nutzer gratis anrufen und günstigere Auslandsgespräche als bisher führen, wenn er die VoiP-Software nutzt. Mehr Details liefern Skype-CEO Josh Silverman und Vize-Chef Russ Shaw im Video.

«Wer Skype bereits unter Windows Mobile installiert habe, kann die Applikation auch weiterhin nutzen», schreibt Peter Parkes vom Unternehmen. Er verwies überdies auf Skype für Symbian, das auf über 200 Millionen Geräten laufe. Noch ist aber eine Skype-Seite im Netz zu finden, über die man die Software für Windows Phones herunterladen kann. Wann sie vom Netz genommen wird, ist unklar. Ob Skype eine neue Version für das noch 2010 erwartete Betriebssystem Windows Phone 7 entwickeln wird, ist auch noch nicht bekannt.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.