Er ist wieder da: Winnie the Pooh erwacht aus der Winterruhe
Aktualisiert

Er ist wieder daWinnie the Pooh erwacht aus der Winterruhe

«Pu der Bär» lebt wieder: Am 5.Oktober soll eine Fortsetzung des beliebten Kinderbuchs erscheinen. Die erste Geschichte vom «dummen alten Bär» erschien vor achtzig Jahren.

Das Werk «Return to the Hundred Acre Wood» (Rückkehr in den Hundert-Morgen-Wald) werde von dem britischen Schriftsteller David Benedictus verfasst und dem Künstler Mark Burgess illustriert, wie die Verleger Egmont Publishing in Grossbritannien und Dutton Children's Books in den USA am Freitag mitteilten. Das Projekt sei von den Erben von A.A. Milnes, dem Author des Originals und seines Illustrators E.H. Shepard autorisiert worden.

Die Geschichten von «Winnie-the-Pooh», dem «dummen alten Bär» mit wenig Verstand, erschienen in Grossbritannien in den Jahren 1926 und 1928. Sie wurden in viele Sprachen übersetzt, auch ins Deutsche, und erfreuen sich noch heute grosser Beliebtheit. Von Walt Disney gibt es mehrere Filme über Pu und den Jungen Christopher Robin sowie ihre weiteren Freunde Ferkel, I-Ah, Eule, Kaninchen, Tiger, Känga und Ruh. Der zweite und letzte Band endet damit, dass Christopher Robin aufs Internat geschickt wird und seine Tiere im Hundert-Morgen-Wald zurücklassen muss.

Wie die Fortsetzung aussehen wird, wollen weder der Autor noch die Verleger verraten. Benedictus deutete lediglich an, sie werde hoffentlich im Einklang stehen mit der Schlusszeile des Originals, wonach in jenem Wald immer ein kleiner Junge und sein Bär spielen würden.

(dapd)

Deine Meinung