Winterthur: Automobilist stirbt nach Selbstunfall
Aktualisiert

Winterthur: Automobilist stirbt nach Selbstunfall

Ein Autofahrer ist bei einem Selbstunfall auf der A1 in Winterthur ZH tödlich verletzt worden. Am Auto entstand Totalschaden.

Der 29-jährige Mann war am frühen Dienstagmorgen um 04.10 Uhr mit seinem Wagen auf der A1 Richtung St. Gallen unterwegs. Nach dem Rastplatz Forrenberg kam er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Er geriet auf den Pannenstreifen, fuhr eine Absperr-Bake um und kollidierte danach mit einem Betonelement.

Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte. Er musste aus dem total beschädigten Auto geborgen werden. Eine Ambulanz fuhr den Schwerverletzte ins Spital, wo er wenige Stunden später starb.

(sda)

Deine Meinung