Winterthur: Beamtin mit Messer angegriffen
Aktualisiert

Winterthur: Beamtin mit Messer angegriffen

Eine 32-jährige Kolumbianerin hat am gestrigen Nachmittag in Winterthur eine Mitarbeiterin des Jugendsekretariats mit einem Messer bedroht. Später ging sie mit ihrer Waffe zudem auch auf Polizisten los.

Verletzt wurde bei den Vorfällen niemand, wie die Stadtpolizei Winterthur am Donnerstag mitteilte. Vor der Drohung besuchte die Täterin - beaufsichtigt von der 28-jährigen städtischen Angestellten - ihre Kinder, die bei einer Pflegefamilie leben.

Die Frau wollte darauf die Kinder wieder zu sich nehmen. Dies wurde ihr aber verwehrt, worauf sie das Messer zückte und zusammen mit ihrer dreijährigen Tochter und dem achtjährigen Sohn das Jugendsekretariat verliess.

Die Polizei konnte die Frau und die Kinder kurze Zeit später ausfindig machen. Dabei ging die Frau mit dem Messer auch auf die Polizisten los. Sie musste in Handschellen gelegt werden. Wie sich später herausstellte, stand die Frau zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss.

(sda)

Deine Meinung