Challenge League: Winterthur kehrt zum Siegen zurück
Aktualisiert

Challenge LeagueWinterthur kehrt zum Siegen zurück

Winterthur ist gegen den Tabellenletzten Locarno auf die Siegesstrasse zurückgekehrt. Das Team von Boro Kuzmanovic gehört dank dem 2:1 (2:0) weiterhin zur Verfolgergruppe von Leader Aarau.

Luca Radice darf sich als Torschütze feiern lassen.

Luca Radice darf sich als Torschütze feiern lassen.

Der Gastgeber erfüllte vor 2100 Zuschauern auf der Schützenwiese seine Pflicht, mehr allerdings nicht. Bereits zur Pause war die schwache Partie vorentschieden, nachdem Luca Radice und Sven Lüscher für Winterthur getroffen hatten. Radice hatte nach 20 Minuten von der glänzenden Vorarbeit von Altin Osmani profitiert und das Heimteam in Führung gebracht, Lüscher traf kurz vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoss aus knapp 20 Metern. Den Gastgebern gelang in der 89. Minute durch Drilon Pacarizi mittels Foulpenalty nur noch der Anschlusstreffer.

Für Winterthur war es der erste Sieg nach zuletzt vier sieglosen Partien in Serie. In der Tabelle festigten die Zürcher damit Rang 4 und verkürzten den Rückstand auf Bellinzona und Wil, die ersten Verfolger von Leader Aarau, auf drei respektive einen Punkt. Für Locarno war es die neunte Niederlage im 13. Meisterschaftsspiel.

Challenge League, 13. Runde

Winterthur - Locarno 2:1 (2:0)

Schützenwiese. - 2100 Zuschauer. - SR San.

Tore: 20. Radice 1:0. 38. Lüscher 2:0. 89. Pacarizi (Foulpenalty) 2:1.

Challenge League

(si)

Deine Meinung