Corine Mauch: «Winterthur mag ich sehr gern»

Aktualisiert

Corine Mauch«Winterthur mag ich sehr gern»

Stadtzürcher hätten oft
die Wahrheit mit Löffeln gefressen, lästert Winterthurs Stapi Ernst Wohlwend. Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch kontert den Vorwurf und schwärmt im Gegenzug sogar für die zweite Grossstadt im Kanton.

von
Marco Lüssi und Roman Hodel
Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch und Winterthurs Stadtpräsident Ernst Wohlwend; Blick auf die Winterthurer Altstadt. (swiss-image.ch)

Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch und Winterthurs Stadtpräsident Ernst Wohlwend; Blick auf die Winterthurer Altstadt. (swiss-image.ch)

«Das ist so ein bisschen die Art und Weise der Zürcher – die haben häufig irgendwie die Wahrheit mit Löffeln gefressen.» Das sagte Winterthurs SP-Stapi Ernst Wohlwend (20 Minuten berichtete). Er ärgerte sich über die Stadtzürcher Gemeinderätin und Parteikollegin Jacqueline Badran. Diese hatte die Winterthurer Regierung beim Verkauf der Sulzer-Areale kürzlich harsch kritisiert: Die Stadt hätte das Land selber kaufen müssen, statt es der Baufirma ­Implenia zu überlassen.

In seinem Ärger über die Besserwisserei der Stadtzürcher erhält Wohlwend Unterstützung von der Winterthurer SVP-Nationalrätin Natalie Rickli: «Sicher kann man die Politik des Winterthurer Stadtrats kritisch sehen – aber es geht nicht an, dass Zürcher sich einmischen.» Die beiden Städte hätten ähnliche Probleme. «Es wäre deshalb besser, wenn die Zürcher zuerst vor der eigenen Haustür kehren würden.» Wenig Verständnis für Wohlwends Aussage hat Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP): «Das Stereotyp des arroganten Stadtzürchers ist hoffentlich längst überholt», sagt sie und schwärmt im Gegenzug sogar für die zweite Grossstadt im Kanton: «Ich mag Winterthur sehr gern, mein Bruder lebt dort.» Sie sehe vor allem Gemeinsamkeiten – etwa die hohe Lebensqualität und ausgezeichnete Kulturinstitutionen. «Vor allem aber stehen wir als Grossstädte vor denselben Herausforderungen und wollen uns zusammen für gute gemeinsame ­Lösungen einsetzen», so Mauch.

Was nervt Winterthurer an den Stadtzürchern?

Beatrice Brunner (27) Winterthur

«Die Leute sind viel unfreundlicher und arroganter als in Winterthur. Deshalb fahre ich nur selten nach Zürich.»

Manuel Garcia (24) Winterthur

«Viele Stadtzürcher halten uns für Landeier – das liegt halt an den vielen Thurgauern, die nach ­Winti kommen.»

Irène Preisig (36) Wiesendangen bei Winterthur

«Mich nervt, dass Zürich nun auch ein Openair hat – ausgerechnet während der Winterthurer Musikfestwochen.»

Ramon Capaul (22) Winterthur

«Die hohen Mieten in Zürich sind ein Ärgernis, denn ich würde eigentlich lieber dort wohnen statt in Winterthur.»

Deine Meinung