Aktualisiert 04.01.2013 16:33

Räterschen ZH

Winterthurer Stadtbus steht in Flammen

In Räterschen in der Region Winterthur konnten Passanten eine brenzlige Beobachtung machen: ein Stadtbus fing auf einmal Feuer. Eine brandgefährliche Situation, die jedoch glimpflich ausging.

von
gux

Gegen 16.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass in Räterschen ein Stadtbus brenne. Sofort rückten nebst Polizei auch drei Wagen der Feuerwehr, die Ölwehr und ein Krankenwagen aus, wie Leserreporter Jürg Blatter berichtet.

Tatsächlich stand der Bus, aus dessen Heck die Flammen loderten, mitten auf der Strasse – eine potentiell gefährlich Situation, doch glücklicherweise sassen keine Passagiere in dem Bus. «Er war auf einer Probefahrt», sagt Kaposprecher Martin Sorg. «Es wurde niemand verletzt, der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.»

Wieso der Bus zu brennen anfing, sei derzeit noch unklar. Brandspezialisten werden dies in den kommenden Tagen abklären.

«Stadtbus Winterthur» stand für eine Erklärung nicht zur Verfügung – obwohl man Probefahrten durchführt, ist das Unternehmen bis kommenden Montag geschlossen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.