SRF-Serie «Wilder» – Sarah Spale im Interview über das Ende ihrer Rolle als Rosa Wilder
Publiziert

Letzte StaffelSarah Spale ist froh über das Ende von «Wilder»

Heute startet die vierte und damit letzte Staffel der SRF-Serie «Wilder». Im Interview zeigt sich Sarah Spale mit dem Ende zufrieden und spricht über die harten Drehbedingungen.

von
Lara Hofer
1 / 7
Im Interview mit 20 Minuten zeigt sich Sarah Spale (41) wehmütig – aber auch glücklich – über das Ende ihrer Rolle als Rosa Wilder.

Im Interview mit 20 Minuten zeigt sich Sarah Spale (41) wehmütig – aber auch glücklich – über das Ende ihrer Rolle als Rosa Wilder.

20min/Taddeo Cerletti
Die vierte Staffel von «Wilder» ist zugleich die letzte. Rosa Wilder, gespielt von Sarah Spale (41), begibt sich wieder auf Spurensuche.

Die vierte Staffel von «Wilder» ist zugleich die letzte. Rosa Wilder, gespielt von Sarah Spale (41), begibt sich wieder auf Spurensuche.

SRF/Pascal Mora
Ein privater Schicksalsschlag führt sie in das fiktive Dorf Oberwies im Bernbiet. Doch plötzlich soll sie in einem Mordfall Licht ins Dunkel bringen.

Ein privater Schicksalsschlag führt sie in das fiktive Dorf Oberwies im Bernbiet. Doch plötzlich soll sie in einem Mordfall Licht ins Dunkel bringen.

SRF/Pascal Mora

Darum gehts

  • Die vierte Staffel von «Wilder» ist zugleich die letzte.

  • Nach zwei Staffeln im und um den Jura kehrt Kommissarin Rosa Wilder, gespielt von Sarah Spale (41), zum Ursprung der Serie zurück – nach Oberwies, einem kleinen fiktiven Dorf im Bernbiet.

  • «Ich würde sagen, dass es eine sehr emotionale Staffel ist», meint Spale im Interview mit 20 Minuten.

  • «Wilder» ist immer dienstags um 20.05 Uhr auf SRF 1 zu sehen oder auf Play Suisse.

Sarah Spale, was darf man von der vierten und finalen Staffel von «Wilder» erwarten?

Rosa Wilder ist zurück in Oberwies – also daheim. Dort hat sie mit einem privaten Schicksalsschlag zu kämpfen. Es kommt aber wieder zu Mord und Totschlag, weshalb sie in einen Ermittlungsfall gezogen wird, obwohl sie dies nicht möchte. Familienfehden, Spannung und Abenteuer ziehen sich durch die ganze Staffel – «Wilder» so, wie man es kennt.

Hat man in der finalen Staffel in Hinblick auf Brutalität besonders nachgelegt?

Auch wenn vor allem die letzte Folge hart erscheint, würde ich sagen, dass es eine sehr emotionale Staffel ist. In der Vergangenheit gab es mehr Morde – in dieser Staffel haben wir uns etwas zurückgehalten. Trotzdem bin ich sicher, dass es an die Substanz geht.

Wie zufrieden bist du mit dem Ende deiner Rolle als Rosa?

Das offene Ende und die Möglichkeit für Rosa, sich endlich von Oberwies zu lösen, finde ich sehr schön. Ich wünsche ihr, dass sie ihr Leben neu entdecken kann.

Kannst du deine «Wilder»-Zeit in vier Worten beschreiben?

Spontan würde ich sagen: Marathon, Schnee und Kälte, tolle Crew und grandiose Erfahrung – es sind zwar keine vier Worte, aber Umschreibungen, die bestens passen.

Welche waren für dich die schwierigsten Momente?

Die Kälte hat alles erschwert. Wir haben teilweise bei minus 15 Grad gedrehtund mit gefrorenen Backen eine emotionale Rosa Wilder zu spielen, war nicht ganz einfach. Doch solche Momente machen stolz, dass man alles so gut gemeistert hat.

Wie schwierig fandest du den Abschied vom Set?

Nach vier intensiven Drehmonaten war ich recht k. o., das ist ein wahrer Kraftakt. Ich glaube, jede Person am Set war primär froh, dass wir es geschafft haben – und wir in dieser Zeit auch gesund durchgekommen sind. Die Wehmut schwingt aber auch mit, das ist klar.

Wie habt ihr den Drehschluss und den grossen Serien-Erfolg gefeiert?

Wir haben im kleinen Rahmen darauf angestossen – wir warten noch auf die Möglichkeit, das als Fest nachzuholen.

Die sechs Folgen der vierten Staffel gibt es ab dem 4. Januar auf Play Suisse zu sehen. Und bis zum 8. Februar immer dienstags um 20.05 Uhr auf SRF 1.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare