Grenchen SO: «Wir haben eine Eskalation verhindert»

Aktualisiert

Grenchen SO«Wir haben eine Eskalation verhindert»

Mehrere Anhänger der Arbeiterpartei Kurdistans haben eine Veranstaltung der türkischen Oppositionspartei gestört. Die Kapo Solothurn konnte Schlimmeres verhindern.

von
km
1 / 4
Canan Kaftancioglu, Vorsitzende der republikanischen Volkspartei CHP in Istanbul, ist am Sonntag in Grenchen zu Besuch. Die Journalistin und Politikerin sollte an einer Veranstaltung ihrer Partei auftreten.

Canan Kaftancioglu, Vorsitzende der republikanischen Volkspartei CHP in Istanbul, ist am Sonntag in Grenchen zu Besuch. Die Journalistin und Politikerin sollte an einer Veranstaltung ihrer Partei auftreten.

Wikipedia
Noch vor Beginn der Versammlung kam es jedoch zu einer Störaktion. Rund ein Dutzend PKK-Anhänger stürmten die Bühne. Die Veranstaltung wurde zwischenzeitlich abgebrochen.

Noch vor Beginn der Versammlung kam es jedoch zu einer Störaktion. Rund ein Dutzend PKK-Anhänger stürmten die Bühne. Die Veranstaltung wurde zwischenzeitlich abgebrochen.

Goolge Maps
Andreas Mock, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten: «Es gab eine Störaktion von rund einem Dutzend PKK-Anhängern.»

Andreas Mock, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten: «Es gab eine Störaktion von rund einem Dutzend PKK-Anhängern.»

Keystone/Peter Schneider

Canan Kaftancioglu, Vorsitzende der republikanischen Volkspartei CHP in Istanbul, ist am Sonntag in Grenchen zu Besuch. Die Journalistin und Politikerin sollte gegen 13:00 Uhr an einer Veranstaltung ihrer Partei auftreten, wie der «Blick» berichtete.

Noch vor Beginn der Versammlung kam es jedoch zu einer Störaktion. Rund ein Dutzend PKK-Anhänger stürmten die Bühne und zeigten dort politische Plakate. Die 12 Personen wurden von der Polizei ohne Zwischenfälle aus dem Gebäude geführt.

Eskalation verhindert

Andreas Mock, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten: «Es gab eine Störaktion von rund einem Dutzend PKK-Anhängern.» Die Polizei habe vor Ort interveniert und die Gruppen getrennt. «Wir haben eine Eskalation verhindert», sagt Mock.

Während des Polizeieinsatzes sei niemand verletzt und auch niemand verhaftet worden. Die genauen Hintergründe werden von der Polizei ermittelt. «Es kam weder zu Gewaltanwendungen noch zu Sachbeschädigungen.», sagt Mock. Polizisten würden die Veranstaltung begleiten, bis sie zu Ende sei.

Deine Meinung