Wetter: «Wir haben einen Mangel an Hochdruck»
Aktualisiert

Wetter«Wir haben einen Mangel an Hochdruck»

Kaum scheint an einem Tag die Sonne, giesst es am nächsten schon wieder wie aus Eimern. Was ist bloss los mit dem Sommer? Und vor allem: Wann kommt er zurück? Metereologe Felix Baum sagt, was Sache ist.

von
Olaf Kunz

Nach heftigen Regengüssen am vergangenen Wochenende und einem kurzen Sonnenplausch zur Mitte der Woche regnet es nun schon wieder wie an Bindfäden. Geht das die nächsten Wochen so weiter mit dem Wechselwetter? Und war der Sommer 2008 am Mittwochnachmittag zu Ende? 20 Minuten Online hat nachgefragt bei Felix Baum, Wetterfrosch bei Meteonews.

20 Minuten Online: Was ist los mit unserem Sommer?

Felix Baum: Ganz klar, er stottert. Wir haben einen Mangel an Hochdruck. Das Azorenhoch stösst einfach nicht bis zu uns vor, und auch Skandinavien lässt uns im Stich. Damit können sich immer wieder Tiefdruckgebiete von Island und der Nordsee durchsetzen.

Ist der diesjährige Sommer ausserordentlich im negativen Sinne?

Nein, der Wetterverlauf in diesem Sommer ist bis dato keinesfalls aussergewöhnlich. Abgesehen von den letzten zehn Tagen liegt er im Mittel. Man kann ja nicht von einem Jahrhundertsommer wie 2003 als Standard ausgehen. Allerdings wechseln sich in diesem Jahr Hochs und Tiefs schon enorm schnell ab. Das sieht man an den Namen der aktuellen Tiefs: Xandra und Yvonne. Wir sind in diesem Jahr also schon beim vorletzten Buchstaben des Alphabets angelangt, was eher ungewöhnlich ist.

Wie wird das Wetter die nächste Zeit?

Der Freitag wird durchwachsen sein. Aber die Tendenz ist steigend und der Samstag wird recht schön werden. Mit dem Sonntag kommt nochmals ein kleiner Rückfall in Form einer Kaltfront. Doch für die nächste Woche steht ein Hoch vor der Tür, dass nicht nur für zwei, drei Tage Sonne und sommerliche Temperaturen bringen wird, sondern sogar längere Zeit.

Alles wird also gut. Oder wie die Undertones schon voraussagten: Here comes the summer!

Deine Meinung