BVB zu Trump und Kim: «Wir haben ganz viele rote Knöpfe»

Aktualisiert

BVB zu Trump und Kim«Wir haben ganz viele rote Knöpfe»

Der Schlagabtausch zwischen Donald Trump und Kim Jong-un über ihre Atomwaffenknöpfe sorgte für Schlagzeilen. Nun posten auch die Basler Verkehrsbetriebe über ihre «roten Knöpfe».

von
sis
Nach dem Twitter-Krieg zwischen Donald Trump und Kim Jong-un postete die BVB ein Bild ihrer eigenen «roten Knöpfe».

Nach dem Twitter-Krieg zwischen Donald Trump und Kim Jong-un postete die BVB ein Bild ihrer eigenen «roten Knöpfe».

BVB/Facebook

Die Welt schaute in den vergangenen Tagen irritiert und schockiert auf die jüngsten Verlautbarungen von US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un. Beide Männer drohten unverhohlen mit ihren Atomwaffen, die sie mit ihren «roten Knöpfen» jederzeit auslösen könnten.

Nun haben die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) einen lustigen Facebook-Post veröffentlicht, in dem sie ihre eigenen roten Knöpfe präsentieren: «Wir haben im Fall ganz viele rote Knöpfe. Nur werden sie bei uns mit Sicherheit nicht von Deppen gedrückt», heisst es da.

Benjamin Schmid, Sprecher der Basler Verkehrsbetriebe, findet, dass die Facebook-Seite der BVB auch unterhaltsam sein soll. Angst, dass der Post ein Nachspiel haben könnte, hat er nicht: «Wir glauben, dass weder Herr Trump noch Herr Jong-un sich mit unserem Post beschäftigen werden.»

Krieg der roten Knöpfe

Nachdem der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un in seiner Neujahrsansprache gedroht hatte, sein Atomwaffen-Knopf sei immer auf seinem Schreibtisch und die gesamte USA in Reichweite nordkoreanischer Atomraketen, konterte Trump nur wenig später in gleicher Manier: «Würde jemand aus seinem verarmten und ausgehungerten Regime ihn bitte darüber informieren, dass auch ich einen Atomwaffenknopf habe. Aber er ist viel grösser und mächtiger als seiner und mein Knopf funktioniert.»

Deine Meinung