Aktualisiert 03.04.2020 06:26

Brescia-Präsident

«Wir haben Lastwagen, die Tote transportieren»

Massimo Cellino will wegen des Coronavirus den Meisterschaft-Abbruch. Er droht sogar mit dem Rückzug seines Teams.

von
nih/dpa
1 / 3
Der Brescia-Präsident Massimo Cellino will nicht, dass die Saison zu Ende gespielt wird. Der Zeitung «La Gazzetta dello Sport» sagt er: «Gebe eher Forfait, als jemanden aufs Feld zu schicken.»

Der Brescia-Präsident Massimo Cellino will nicht, dass die Saison zu Ende gespielt wird. Der Zeitung «La Gazzetta dello Sport» sagt er: «Gebe eher Forfait, als jemanden aufs Feld zu schicken.»

Twitter
Weiter meint er, dass der Plan der Uefa «nicht machbar und unverantwortlich» sei. «Das Geschäftsjahr und die Verträge enden am 30. Juni.»

Weiter meint er, dass der Plan der Uefa «nicht machbar und unverantwortlich» sei. «Das Geschäftsjahr und die Verträge enden am 30. Juni.»

Keystone/-
Brescia Calcio ist vom Abstieg bedroht.

Brescia Calcio ist vom Abstieg bedroht.

Keystone

«Diese Saison macht keinen Sinn mehr.» Das sagt der Präsident des italienischen Erstliga-Vereins Brescia Calcio, Massimo Cellino, der Zeitung «La Gazzetta dello Sport». Cellino hat eine klare Meinung, sagt er doch auch: «Gebe eher Forfait, als jemanden aufs Feld zu schicken.»

Damit hat sich der 63-jährige Präsident eindeutig gegen die Wiederaufnahme der Serie-A-Spiele im Juni ausgesprochen. Dieser Plan der Uefa sei «nicht machbar und unverantwortlich», sagt Cellino der Zeitung weiter. «Das Geschäftsjahr und die Verträge enden am 30. Juni.»

«Ich bin in Brescia»

Die Lombardei, und dort die Provinzen Brescia und Bergamo, ist weltweit eines der am schlimmsten vom Coronavirus betroffenen Gebiete. Aus Respekt vor den Bürgern der Stadt und ihren durch das Virus getöteten Angehörigen wolle er mit seiner Mannschaft nicht antreten. Cellino sagt: «Wir haben hier Lastwagen, die Tote transportieren. Wir sind im Zentrum der Epidemie.»

Nachdem Italiens Regierung am Mittwoch Massnahmen wie Ausgangssperren bis zum 13. April verlängert hatte, hatte der italienische Fussballverband (FIGC) seine Hoffnung wiederholt, Ende Mai wieder zu starten. Die Serie A war am 9. März mit noch zwölf verbleibenden Spieltagen unterbrochen worden.

Brescia ist vom Abstieg bedroht

Für Freitag sei ein Treffen von 20 Spitzenclubs geplant. Er erwarte aber «das übliche Durcheinander», sagte Cellino, dessen Club vom Abstieg bedroht ist. Er findet, die meisten Vereinspräsidenten kümmerten sich nicht um die Gesundheit, sondern nur um ihre eigenen Interessen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.