03.01.2020 05:54

Bachelorette Andrina und Kenny

«Wir haben uns fast getrennt»

«Die Bachelorette» hat ihnen Liebe gebracht, aber nicht nur: Andrina (27) und ihr Auserwählter Kenny (24) über Höhenflüge und Krisen seit der Kuppelshow und grosse Pläne im neuen Jahr.

von
kfi
1 / 30
Zusammen ins neue Jahr gerutscht: Andrina und Kenny feierten Silvester mit Freunden in Paris. Als Nächstes steht Rom auf ihrem Reiseplan – die Städtetrips haben sie sich gegenseitig zum Geburtstag geschenkt.

Zusammen ins neue Jahr gerutscht: Andrina und Kenny feierten Silvester mit Freunden in Paris. Als Nächstes steht Rom auf ihrem Reiseplan – die Städtetrips haben sie sich gegenseitig zum Geburtstag geschenkt.

Er bekam ihre letzte Rose: Im Frühling 2019 lernten sich die zwei bei «Die Bachelorette» kennen, im Frühling 2020 ziehen Kenny und Andrina in eine gemeinsame Wohnung in Zürich.

Er bekam ihre letzte Rose: Im Frühling 2019 lernten sich die zwei bei «Die Bachelorette» kennen, im Frühling 2020 ziehen Kenny und Andrina in eine gemeinsame Wohnung in Zürich.

Neues Jahr, neue Herausforderung: Andrina hat seit Kurzem einen Teilzeit-Job im Büro eines Fitnesscenters. «Zusammen mit dem Influencen ist das eine super Kombination», sagt sie.

Neues Jahr, neue Herausforderung: Andrina hat seit Kurzem einen Teilzeit-Job im Büro eines Fitnesscenters. «Zusammen mit dem Influencen ist das eine super Kombination», sagt sie.

Kenny und Andrina, was war das Beste 2019?

Andrina: Da müssen wir nicht lange überlegen. ‹Die Bachelorette› im Frühling war für beide das Highlight. Ab der letzten Rosennacht waren wir wie Magnete, die einander anzogen. Damit hätten wir null gerechnet.

Kenny: Meine Kollegen machten im Vorfeld Sprüche à la: «Nachher bist du berühmt und wir kommen im Ausgang noch besser bei den Frauen an.» Dann kam ich vom Dreh zurück und war an der Leine (lacht). Die Beziehung mit Andrina ist die längste, die ich je hatte.

«‹Die Bachelorette› hat auch oft genervt»

Worauf hättet ihr 2019 gerne verzichtet?

A: «Die Bachelorette» hat auch oft genervt. Es gab viel Schlechtes, das die Show nach sich zog. Insta-Hate zum Beispiel.

K: Es ist echt krass, was junge Menschen auf Insta von sich geben.

Was schreiben sie?

A: Dinge wie «Du hässliche, grusige Weissichwas». Ich denke mir dann: Wie kann man nur so böse sein? Viele empörten sich auch, dass ich Kenny meine letzte Rose gab – als ob sie es besser wüssten.

K: Das Thema Social Media beschäftigte mich in diesem Jahr grundsätzlich sehr. Nur schon, weil ich mit einer Influencerin zusammenkam.

Wie ist denn das Zusammenleben mit einer Influencerin?

K: Cool und spannend. Ich mag es selbst auch, zu fotografieren und mich zu präsentieren, deshalb unterstütze ich Andrina gerne in ihrem Job. Es ist ein kreativer Beruf, der Spass macht – solange er eine Ergänzung und Hobby bleibt und nicht der Hauptjob ist.

Andrina war bis vor Kurzem aber Fulltime-Influencerin. Warum nicht mehr?

A: Es war mir zu wenig. Du stehst am Morgen auf, machst mal ein Bild – und dann? Ich fing an, mich ständig zu fragen, was ich noch posten könnte, irgendwann hatte ich bloss noch Insta in meinem Kopf. Ich fühlte mich verloren, war oft alleine und hatte keine geregelten Tage mehr.

Und jetzt?

A: Seit November habe ich eine 60-Prozent-Stelle im Büro eines Fitnesscenters und bin dort unter anderem für die Buchhaltung und verschiedene Korrespondenz-Dinge zuständig. Zusammen mit dem Influencen ist das eine super Kombination.

Gabs wegen Insta auch Streit?

K: Dann, wenn sie das Feedback auf Insta mehr schätzte als das, was ich ihr sagte.

A: Ach komm. Ich sehe aus wie ein Kartoffelsack und du sagst, ich sei hübsch. Das kann ich nicht ernst nehmen.

K: Doch! Viele Leute sagen ja, du seist live und natürlich noch schöner als auf Insta.

Ihr chifled gerne miteinander.

A: Wir haben halt beide sture Köpfe, das führt manchmal zu hitzigen Diskussionen.

K: Beide haben ihre Trotzphasen, die sind aber rasch wieder um. Streit ist normal, vor allem, wenn man wie wir tagtäglich zusammen ist. Wichtig ist, dass wir alles ansprechen.

Gabs auch schon grössere Krisen?

A: Ja, einmal haben wir uns sogar fast getrennt. Aber als es hart auf hart kam, wurde uns klar, dass es der falsche Entscheid ist.

«Instagram belastete unsere Beziehung sehr»

Was ist passiert?

K: Das war in der Phase, als sich Andrina wegen Insta so unter Druck gesetzt hat. Das belastete unsere Beziehung sehr. Wir beschlossen, ein paar Tage Pause machen.

A: Wir sahen uns fast eine Woche nicht. Als wir uns wieder trafen, wollte ich eigentlich Schluss machen. Aber dann sah ich ihn und wusste: Nein, ich will mit Kenny zusammen sein.

K: Wir haben alles ausdiskutiert, den ganzen Frust abgeladen.

Insta ist grosses Thema in eurer Beziehung. Wie siehts mit Fitness aus?

K: Immer noch, ja. Wir machen beide viel Sport und gehen meistens zusammen ins Gym.

A: Aber der gesunde Lifestyle leidet momentan. Ich sage mir täglich, dass ich wieder gesünder essen will. Und dann kommt Kenny mit seinen ungesunden Dingen an.

Stimmt das?

K: Ich esse wirklich viel Ungesundes, das war schon immer so. Ich mache so viel Sport, damit ich viel essen kann. Gestern ass ich eine Pizza, heute schon zwei Burger. Und kürzlich verdrückten wir zusammen einen Ein-Kilo-Burger.

«Ich muss jeden Morgen deine Zahnpasta-Resten wegkratzen»

Im Frühling zieht ihr in eure erste gemeinsame Wohnung. Was könnte zu Zoff führen?

A: Kleine Dinge. Wenn das Waschbecken voller Haare oder Zahnpasta ist zum Beispiel.

K: Andrina ist da sehr heikel.

A: Ich muss auch fast jeden Morgen deine Zahnpasta-Resten wegkratzen. Das nervt.

Worüber wirst du dich nerven, Kenny?

K: Beim Einrichten könnten wir uns in die Quere kommen. Als angehender Architekt habe ich da klare Vorstellungen.

Was steht sonst noch an im neuen Jahr?

K: Ich habe bald Prüfungen. Und wir planen Ferien. Ich will Andrina endlich die Türkei zeigen, meine Familie hat dort ein Ferienhaus. Ausserdem haben wir wir uns gegenseitig Städtetrips zum Geburtstag geschenkt. Nach Paris über Silvester gehen wir bald nach Rom.

A: Und sicher mal noch etwas weiter weg.

K: Ja, aber ich möchte mit ihr auch noch in die Berge. Andrina stand schon sechs Jahre nicht mehr auf dem Snowboard.

«Den ersten Sex hatten wir nach dem Dream Date»

Tiefe Blicke und zärtliche Berührungen: Bachelorette Andrina und ihr Auserwählter Kenny sind verliebt. Im ersten Paar-Interview sagen sie, wie ihre junge Beziehung läuft.
(Video: S.Ritter)

Andrina und Kenny im ersten Pärli-Interview im Sommer 2018: Wenige glaubten damals, dass die TV-Romanze länger als ein paar Wochen halten würde. (Video: S. Ritter)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.