Fake Freckles im Selbstversuch - Wir haben uns Sommersprossen mit Henna aufmalen lassen
So sehen die Sommersprossen gleich nach dem Auftragen aus. Für das Endergebnis muss man rund 24-48 Stunden warten.

So sehen die Sommersprossen gleich nach dem Auftragen aus. Für das Endergebnis muss man rund 24-48 Stunden warten.

Meret Steiger
Publiziert

Beauty-SelbstversuchWir haben uns Sommersprossen mit Henna aufmalen lassen

Möchtest du auch aussehen, als seist du von der Sonne geküsst? Sandra Parrinello von Henna.ch erklärt, wie. Und Redaktorin Meret hat den Trend Fake Freckles ausprobiert.

von
Meret Steiger

Sommersprossen gelten längst nicht mehr als «Makel», stattdessen werden sie als jung und frisch wahrgenommen. Für Menschen, deren Haut die herzigen Punkte nicht von selbst bildet, gibt es auch eine Lösung: Sommersprossen mit Henna. Sandra Parrinello von Henna.ch erklärt, worauf man achten muss und wie die perfekten Fake Freckles gelingen.

Was ist Henna und woher kommt es?
Henna ist eine Pflanze, beziehungsweise ein Strauch, und wurde Anfang des 18. Jahrhunderts in Indien entdeckt. Benutzt wird Henna aber schon viel länger: Bereits die Ägypter haben mit der Pflanze Haare und Nägel eingefärbt. Um an das Hennapulver zu kommen, das wir für die Paste verwenden, trocknet man die Blätter und zermahlt sie dann. Für die Paste mischt man dieses Pulver mit Zucker, Wasser und ätherischen Ölen.

So wird die Henna-Paste angemischt: Hennapulver, Lavendelöl, Zucker und Wasser. Anschliessend wird die Mixtur gemischt und dann ruhen gelassen.

So wird die Henna-Paste angemischt: Hennapulver, Lavendelöl, Zucker und Wasser. Anschliessend wird die Mixtur gemischt und dann ruhen gelassen.

privat

Was kann Henna alles?
Henna galt lange als eine Art Volksmedizin: Es wurde früher als Sonnenschutz genutzt, zur Behandlung von Magenproblemen, als Desinfektionsmittel, zum Färben von Haut und Haaren und gegen den bösen Blick.

Und heute?
Heute wird Henna bei diversen Festivitäten wie Hochzeiten, Geburten und religiösen Anlässen angewendet. Wir bemalen bei uns Babybäuche aber auch Hände und Füsse nach individuellem Kundenwunsch mit kunstvollen Mustern. Und natürlich eignet sich die Farbe für Sommersprossen.

Wie lange hält die Farbe?
Henna dringt nicht in die Haut ein, sondern färbt nur die oberste Schicht. Beim Auftragen ist das Henna braun, nach dem Entfernen ist die verfärbte Haut erst etwas orange und wird dann nach und nach dunkler, bis es einen dunkelbraunen Farbton erreicht hat. Nach etwa zwei Wochen ist das Henna-Tattoo wieder weg.

Kann man auf Henna allergisch reagieren?
Nein. Allergische Reaktionen gibt es nur durch das sogenannte Black Henna, also schwarzes Henna. Um diesen Farbton zu erreichen, ist dort PPD beigemischt, ein Stoff, der auch in vielen Haarfärbemitteln drin ist. Wegen dieses künstlichen Zusatzstoffs können allergische Reaktionen auftreten. Der Zusatz von PPD zu Färbemitteln ist in vielen europäischen Ländern verboten und wir benutzen nur natürliches Henna.

Schwarzes Henna gibt es also nicht?
Nein. Wir bieten als Alternative auch Jagua an, das ist eine andere natürliche Farbe. Sie wird dunkelblau bis fast schwarz und wird aus der Frucht des Genipa americana gewonnen. Beim Auftragen ist die Paste schwarz, nach dem Abwaschen verschwindet sie erstmal komplett und nach 24 Stunden färbt sich die Haut dunkelblau bis schwarz.

Hennapulver ist grün und verfärbt die Haut in Orange- und Brauntönen. Schwarzes Henna, wie es gerne in Ferienorten angeboten wird, gibt es nicht.

Hennapulver ist grün und verfärbt die Haut in Orange- und Brauntönen. Schwarzes Henna, wie es gerne in Ferienorten angeboten wird, gibt es nicht.

Eine dunkle Farbe erreicht man mit Jagua, einem anderen natürlichen Stoff, der sich blau-schwarz verfärbt.

Eine dunkle Farbe erreicht man mit Jagua, einem anderen natürlichen Stoff, der sich blau-schwarz verfärbt.

Worauf muss ich achten, wenn ich Hennamalereien selbst machen möchte?
Wichtig ist die Qualität des Hennas. Die fertig gemischte Paste hält ausserdem nicht länger als zwei Wochen, da es sich um ein rein natürliches Produkt handelt. Beim Auftragen ist wichtig, dass du die Haut erst gründlich reinigst. Danach sollte die Farbe mindestens zwei Stunden, im besten Fall aber länger, einwirken. Dann nicht abwaschen, da das den Färbungsprozess unterbrechen kann. Stattdessen kannst du das Henna abkratzen oder mit Öl entfernen.

Kommen wir zu meinen Sommersprossen. Was ist hier wichtig?
Die Einwirkzeit des Hennas ist wichtig, damit die Sommersprossen gut halten. Sommersprossen sind sehr individuell, wirklich falsch machen kann man es eigentlich nicht. Mit unserer Anleitung wird das Auftragen zum Kinderspiel.

Für die Henna-Sommersprossen wird erst das Gesicht gereingt und von allfälligem Make-Up oder Fett befreit.

Für die Henna-Sommersprossen wird erst das Gesicht gereingt und von allfälligem Make-Up oder Fett befreit.

Meret Steiger
Anschliessend werden die Punkte mit einer Hennaspritze sorgfältig aufgetragen.

Anschliessend werden die Punkte mit einer Hennaspritze sorgfältig aufgetragen.

Meret Steiger
Die Punkte müssen mehrere Stunden trocknen, danach kann man sie entfernen. Am besten nicht mit Wasser, sondern mit Öl – oder man kratzt sie einfach ab.

Die Punkte müssen mehrere Stunden trocknen, danach kann man sie entfernen. Am besten nicht mit Wasser, sondern mit Öl – oder man kratzt sie einfach ab.

Meret Steiger

Die Henna-Expertin

Sandra Parrinello

Sandra Parrinello beschäftigt sich schon seit 2016 mit Henna. Sie hat sich an der Ash Kumar Beauty Academy in London in der Kunst der Henna-Malerei ausbilden lassen und bietet seit da Henna-Kurse in der Schweiz an. In ihrem Online-Shop können Interessierte sich fertige Spritzen oder Henna-Sets zum Selber-Mischen bestellen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung