«Wir haben viel Selbstvertrauen getankt»
Aktualisiert

«Wir haben viel Selbstvertrauen getankt»

Nach dem Ausgleich in der Finalserie gegen Servette sind die ZSC Lions heiss auf den Meistertitel. 20minuten.ch hat vor dem vorentscheidenden fünften Spiel mit ZSC-Stürmer Jan Alston gesprochen.

von
Monika Brand

Der Schweiz-Kanadier ist in den Playoffs so richtig aufgeblüht. Mit 15 Punkten ist er momentan hinter Genfs Igor Fedulov (16 Punkte) zweitbester Playoff-Skorer. Alston hat also grossen Anteil am Erfolg der ZSC Lions. In der Finalserie gegen Servette hat er bereits vier Punkte gesammelt. 20minuten.ch hat vor dem vorentscheidenden fünften Finalspiel mit dem Torjäger gesprochen.

Jan Alston, die ZSC Lions sind zurück. Ist das Momentum gekippt?

Wir haben in den letzten beiden Spielen viel Selbstvertrauen geholt. Ich bin zuversichtlich, dass wir deshalb auch heute Abend siegen.

Was war in den letzten beiden Spielen anders als zu Beginn der Serie?

Wir haben einige Sachen geändert, einiges korrigiert. Und vor allem war die Müdigkeit in den letzten beiden Spielen nicht mehr dieselbe wie am Anfang (Die ZSC Lions hatten eine hartumkämpfte Halbfinal-Serie gegen Davos, Anmerkung der Redaktion). So können wir endlich unser Spiel spielen. Ich hoffe, wir haben nun auch weiter Erfolg.

Nationalspieler Beat Forster darf heute nach seiner Sperre wieder spielen. Wie wichtig ist seine Rückkehr?

Für uns ist es sehr gut, dass Beat zurück ist. Schliesslich haben wir in der Verteidigung jetzt auch noch Andri Stoffel verloren (Saisonende wegen ausgerenkter Schulter, Anmerkung der Redaktion).

Weshalb werden die ZSC Lions Schweizermeister?

Ich denke, wir sind eine gute Gruppe, die viel Charakter zeigt. Deshalb holen wir den Meistertitel.

Live-Ticker

20minuten.ch berichtet ab 20.15 Uhr live vom fünften Finalspiel zwischen Servette und den ZSC Lions.

Deine Meinung