Aktualisiert

Das ist meiner!«Wir hatten ungeschützten Vaginalverkehr»

Reality-TV-Starlet Kourtney Kardashian hat ein Problem. Ihr Ex-Lover behauptet, dass ihr Sohn Mason von ihm stammt und verrät schlüpfrige Details aus ihrer Beziehung.

von
lme

Kourtney Kardashian, die Schwester von Reality-TV-Star Kim Kardashian hat mit ihrer Boutiquen-Kette «D-A-S-H», vor allem aber mit ihren Reality-TV-Formaten «Keeping Up with the Kardashians», «Kourtney and Khloé take Miami» und «Kim Take New York» ein Vermögen gemacht.

Jetzt ziehen dunkle Regenwolken am Zuckerguss-Himmel auf. Wie das News-Portal «TMZ» vermeldet, hat ihr Ex-Freund, das Model Michael Girgenti, Vaterschaftsklage eingereicht. Seine Glaubwürdigkeit probiert er zu untermauern, indem er schlüpfigen Details aus der dreimonatigen Beziehung ausplaudert. «Wir hatten ungeschützten Vaginalverkehr» und weiter «dann habe ich in ihre Vagina ejakuliert.» Lecker!

Munteres Rätselraten

Neun Monate später kam Kourtneys Sohn Mason zur Welt. Schaut man sich die Bilder des heute 3-jährigen Buben an, so ist eine gewisse Ähnlichkeite zum möchtegern-Vater Michael Girgenti nicht auszuschliessen. Dummerweise aber auch nicht zum Freund von Kourtney Kardashian, dem Geschäftsmann und Modell Scott Disick. Das muntere Rätselraten ist eröffnet. Über den Zwist freut sich jetzt schon eine ganze Berufsgattung: Die Anwälte der beiden Streithähne.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.