Aktualisiert

VW-Skandal«Wir leiden sehr darunter»

Ein Imageverlust, besorgte Kunden und anhaltende Unsicherheit: Das bedeutet der VW-Skandal für die Autohändler.

von
ag

Ein Riesen-Skandal sei das: «Von diesen Autos lasse ich im Moment lieber die Finger», sagt der Verkaufschef eines grossen Zürcher Autohändlers, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will. Im Moment herrscht wegen der VW-Affäre grosse Unsicherheit bei Händlern und Kunden, betroffen sind Modelle der Marken Volkswagen, Audi, Skoda und Seat. «Unsere ersten Reihen fülle ich im Moment lieber mit anderen Fahrzeugen», sagt der Händler weiter.

Der VW-Skandal trifft Autohändler am stärksten. «Wir leiden jetzt darunter, obwohl wir nichts falsch gemacht haben», klagt Roger Kunz, Geschäftsführer der Auto Kunz AG in Wohlen. Trotzdem will er sich nicht von den Marken abwenden, die sich im Prinzip ja immer gut verkaufen.

Was der Imageschaden für den Autohändler bedeutet, sehen Sie im Videointerview.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.