Aktualisiert 25.11.2019 11:38

Paid PostWir machen dich zum Guetzli-Profi

Mit diesen Tricks geht in der weihnachtlichen Backstube garantiert nichts mehr schief.

Paid Post

Print

Paid Post

Mit diesen Tricks geht in der weihnachtlichen Backstube garantiert nichts mehr schief.

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.

Mit FOOBY, der Kulinarik-Plattform von Coop, wollen wir die wunderbare Welt des Kochens, Essens und Geniessens mit dir teilen. Egal, ob du ein leidenschaftlicher Koch bist oder eher ein Kochmuffel: Hier findest du jede Menge tolle Rezepte (schön übersichtlich nach Kategorien geordnet), Foodwissen, Kochanleitungen, How-to-Videos und Inspirationen à discrétion. Und dazu viele spannende Storys von Menschen, die gutes Essen genauso lieben wie wir selbst. Sieh dich in aller Ruhe um und entdecke die schmackhafte Welt von FOOBY.

Butter und Eier solltest du in der Regel eine Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank holen. Wenn sie zimmerwarm sind, verbinden sie sich besser mit den übrigen Zutaten. Ausnahme: ein geriebener Teig wie zum Beispiel für Vanillekipferl. Ist der Teig fertig, muss er abgedeckt für eine Stunde in die Kälte. Das sorgt dafür, dass er schön fest wird und sich gleichmässig auswallen lässt. Auch das Ausstechen geht so leichter. Anstatt die Arbeitsfläche und das Wallholz mit Mehl zu bestäuben, kannst du den Teig in einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel bzw. zwischen zwei Lagen Backpapier auswallen oder das Wallholz mit Frischhaltefolie umwickeln, um das Ankleben an diesem zu verhindern. Zusätzliches Mehl schadet nämlich dem Geschmack.

Ganz wichtig ist, dass du den Backofen auf Umluft oder Unter- und Oberhitze schaltest. So bekommt das Gebäck eine gleichmässige Farbe. Nach dem Backen kommen die Guetzli weg vom Backblech und auf ein Gitter zum Auskühlen. Das Blech bleibt noch eine Weile heiss, weshalb die Guetzli unten zu dunkel werden könnten. Liegen sie auf Backpapier oder einer Silikonmatte, geht der Transport aufs Gitter besonders leicht. Damit die Guetzli lange knusprig und frisch bleiben, musst du sie in einem luftdicht verschliessbaren Behältnis aufbewahren. Wenn du jeweils ein Stück Backpapier zwischen die einzelnen Schichten legst, stellst du sicher, dass sie nicht aneinanderkleben. Zimtsterne und Lebkuchen, die hart geworden sind, werden wieder weich, wenn du für zwei Tage einen Apfel in die Dose legst.

Beim Dekorieren ist neben deiner Fantasie auch ein wenig Geduld gefragt: Erst wenn die Guetzli komplett ausgekühlt sind, kannst du damit beginnen, flüssige Schokolade oder Zuckerguss aufzutragen. Eiweiss und Eigelb kannst du übrigens auf eine ganz simple Weise trennen: Schlage das Ei einfach über einem tiefen Teller auf und sauge das Eigelb dann mit der Öffnung einer leeren PET-Flasche ein. Klingt abenteuerlich, funktioniert aber perfekt und bewahrt dich vor Eiweiss, dass sich wegen Eigelb-Resten nicht mehr steif schlagen lässt.

Hier findest du das Rezept für die Zimtsterne mit weisser Schokolade.

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.

Mit FOOBY, der Kulinarik-Plattform von Coop, wollen wir die wunderbare Welt des Kochens, Essens und Geniessens mit dir teilen. Egal, ob du ein leidenschaftlicher Koch bist oder eher ein Kochmuffel: Hier findest du jede Menge tolle Rezepte (schön übersichtlich nach Kategorien geordnet), Foodwissen, Kochanleitungen, How-to-Videos und Inspirationen à discrétion. Und dazu viele spannende Storys von Menschen, die gutes Essen genauso lieben wie wir selbst. Sieh dich in aller Ruhe um und entdecke die schmackhafte Welt von FOOBY.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.