Kunstkollektiv Hatepop spielt am M4Music – «Wir machen nicht auf scheissegal – das ist unser Leben»

Publiziert

Kunstkollektiv Hatepop spielt am M4Music«Wir machen nicht auf scheissegal – das ist unser Leben»

In seinem Mundart-Industrial-Trap betreibt dieses Berner Kollektiv Gen-Z-Seelenstrips und spielt Ende März am M4Music. Wir sind in die DMs von Hatepop geslidet.

von
Schimun Krausz

Hier erfährst du in 40 Sekunden, was das M4Music Festival ist und was es 2022 zu bieten hat.

M4Music

Darum gehts

  • Das Programm des M4Music Festival 2022 ist da.

  • Einer der Namen auf dem Line-up: der Berner Trap-Hype Hatepop.

  • Das Kollektiv aus der Bundesstadt rappt mit erhobenem Mittelfinger über Drogen, Daddy Issues und Depressionen.

  • Aber eigentlich will es weg von dieser gewissen Verherrlichung der Selbstzerstörung, wie es 20 Minuten im Instagram-Interview verrät.

  • Es ist btw eines ihrer ersten Interviews überhaupt. Wir haben darum versucht, nett zu sein. Es ist uns fast gelungen.

Hatepop waren vor der Publikation ihres DM-Interviews (gleich hier unten) so aufgeregt, dass sie es am Dienstagmittag so auf Insta angeteast haben:

Zwei Tage, fünf Venues, 40 Acts

M4Music

Nach zwei Jahren mit Online- oder Alternativ-Events ist das M4Music, das Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent, in gewohnter Form zurück, also am Freitag, 25. und Samstag, 26. März, im und um den Zürcher Schiffbau inklusive Moods und Exil, mit Livekonzerten (einige davon mit freiem Eintritt), der Conference mit Podiumtalks zu wichtigen Musik- und Kulturthemen sowie dem Nachwuchs-Wettbewerb Demotape Clinic.

Auf den Bühnen poltern neben Hatepop das queere Garage-Punk-Trio Grandmas House aus Bristol, der Solothurner Mundart-Mumbler Pronto, der St. Galler Soulpop-Exportschlager Priya Ragu, die Deutschrap-Aufwirblerinnen Haiyti und Layla, die belarussischen Joy Divison Molchat Doma, Weirdpopperin Palma Ada aus Zürich, die Dresdener Electronica-Wundertüte Ätna und über 30 weitere entdeckens- und beklatschenswerte Acts. Tickets gibts auf m4music.ch, 20 Minuten ist Medienpartner.

Hier ist ein Teil der Truppe auf einem Bagger. Oder sowas Ähnlichem – kannst uns gerne in den Kommentaren belehren.

Hier ist ein Teil der Truppe auf einem Bagger. Oder sowas Ähnlichem – kannst uns gerne in den Kommentaren belehren.

Hatepop

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts. 

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

7 Kommentare