LeBron James: «Wir müssen Tony Parker in den Griff bekommen»
Aktualisiert

LeBron James«Wir müssen Tony Parker in den Griff bekommen»

Miami Heat gegen San Antonio Spurs heisst das Endspiel in der NBA. Es ist auch ein Duell zwischen «King» LeBron James und Eva Longorias Ehemann Tony Parker.

von
sco

Natürlich ist Basketball eine Mannschaftssportart. Aber Sportjournalisten im Allgemeinen und amerikanische Berichterstatter im Besonderen brechen solche Affichen gerne auf Persönlichkeiten herunter. Und hier drängen sich zwei Protagonisten auf: LeBron James von Titelverteidiger Miami Heat war viermal in den letzten fünf Jahren MVP der National Basketball Association, nämlich 2009, 2010, 2012 und 2013.

Der Franzose Tony Parker von Herausforderer San Antonio Spurs ist der aktuell beste Point Guard (Spielgestalter) der NBA. James macht denn auch keine Umschweife, wenn er das Erfolgsrezept für den zweiten Titel nach 2012 nennt: «Wir müssen Tony Parker in den Griff bekommen.»

Der Kern der Spurs besteht seit Jahren aus Tim Duncan (37), dem Argentinier Manu Ginobili (35) und Tony Parker (31). Zusammen gewannen sie drei NBA-Meisterschaften (2003, 2005 und 2007), kommen aber nicht auf halb so viel Glamour wie das Trio infernale der Miami Heat, bestehend aus LeBron James (28), Dwyane Wade (31) und Chris Bosh (29).

Wade, James und Bosh kommen auf Touren

Während sich die Spurs mit einem 4:0-Sweep gegen die Memphis Grizzlies für den Final qualifizierten, taten sich die Superstars aus Florida gegen die Indiana Pacers ungleich schwerer: Dass sie die Serie mit 4:3 für sich entscheiden konnten, lag fast nur an LeBron James. Wade quälte sich mit einer Knieverletzung durch die Halbfinal-Serie, Bosh ist ebenfalls angeschlagen.

Doch am Montag im siebten Spiel gegen die junge Mannschaft der Indiana Pacers sprühte das Trio plötzlich wieder vor Spielfreude. Die Spurs dürften gewarnt sein, wenn sie am Donnerstagabend (Ortszeit) in Miami Siel 1 beginnt.

Deine Meinung