01.07.2020 06:31

300 Personen in Quarantäne

Corona-Fall in Olten hat Ursprung bei Superspreader-Event in Spreitenbach

Ein Party-Gänger im Kanton Solothurn wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Die Betreiber des Clubs Terminus äussern sich zum Corona-Fall.

von
Sven Forster, Simon Ulrich
1 / 12
Im Oltener Club Terminus wurde ein Corona-Fall bekannt.

Im Oltener Club Terminus wurde ein Corona-Fall bekannt.

Google Streetview
Der Club ruft nun seine Gäste dazu auf, sich in Quarantäne zu begeben.

Der Club ruft nun seine Gäste dazu auf, sich in Quarantäne zu begeben.

Terminus 
Nicht nur in Olten gab es einen Fall mit einem Club-Gänger.

Nicht nur in Olten gab es einen Fall mit einem Club-Gänger.

Tamedia

Darum gehts

  • Im Oltener Club Terminus gab es einen Corona-Fall.
  • Die Betreiber zeigen sich erschüttert.
  • Man lege einen grossen Wert auf das Schutzkonzept.
  • Den Club konnte man nur mit einem personalisiertem Ticket betreten.

Wie der Club Terminus am Dienstag auf Facebook mitteilte, wurde ein Gast, der eine Veranstaltung am Samstag, 27. Juni, besucht hatte, positiv auf das Coronavirus getestet. Der Club ruft nun seine Gäste dazu auf, sich in Quarantäne zu begeben.

Die Person habe sich bereits vor dem Clubbesuch im Terminus mit dem Virus infiziert. Die Betreiber zeigen sich betrübt über den Fall. Auf Anfrage sagt der Inhaber Dušan Nedeljković: «Wir waren natürlich erschüttert von dieser Nachricht. Man wünscht sich gar keine Meldungen über positive Corona-Tests - und erst recht nicht, wenn es einen Besucher des eigenen Betriebes betrifft.» Laut Nedeljkovic lege man grossen Wert auf das Schutzkonzept und die Umsetzung. «Wir hoffen nun, dass die infizierte Person keine weiteren Gäste angesteckt hat und dass es ihm oder ihr gut geht», so der Inhaber.

Eintritt nur mit personalisiertem Ticket

Wie der Kanton am Mittwoch mitteilt, habe sich die positiv getestete Person bei einer Drittperson angesteckt, deren Infektion bis zum Fall in Spreitenbach zurückverfolgt werden kann. Der Infizierte habe am Wochenende mehrere Bars und Clubs des Kantons besucht. Im Umfeld des Terminus-Clubs wurden vom Contract Tracing Team des Kantons über 300 Kontaktpersonen identifiziert. Als Vorsichtsmassnahme wurde bei ihnen eine zehntägige Quarantäne angeordnet.

Wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt, hat sich der Club Terminus sehr kooperativ gezeigt und eine umfassende Präsenzliste eingereicht. Dies bestätigt auch Inhaber Nedeljkovic. Ein Vorteil dabei: Für den Event mit 282 Gästen wurden die Tickets über den Vorverkauf erhoben. Der Eintritt war also nur mit personalisiertem Ticket möglich, zusätzlich wurde nach eigenen Angaben das Ticket mit einem amtlichen Ausweis abgeglichen. Eine Abendkasse gab es nicht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.