«X Factor»: «Wir sind noch etwas auf der Schnauze»

Aktualisiert

«X Factor»«Wir sind noch etwas auf der Schnauze»

Benman, die Schweizer Hoffnung beim deutschen «X Factor», sind eine Runde weiter. 20 Minuten Online sprach mit dem – ziemlich erschöpften – Sänger Manuel Frei.

von
Oliver Baroni

20 Minuten Online: Herzliche Gratulation, Manuel! Wie fühlst du dich am Tag danach?

Manuel Frei: Wir sind momentan grad noch etwas auf der Schnauze.

Weshalb? Mega-Party nach der Show?

Nun, die Sendung ging ja bis elf Uhr, zirka. Bis wir dann draussen waren, war es auch schon zwölf Uhr oder eins und danach gingen wir alle anstossen – dies nachdem wir den ganzen Tag lang geprobt hatten. Deshalb erholen wir uns nun ein wenig.

Dachtet ihr, dass ihr weiterkommt?

Gedacht nicht, aber gehofft. Wir hatten keine richtigen Erwartungen und irgendwie konnten wir uns gar nicht recht darauf einstellen, weil alle Teilnehmer hier so gut sind. Wir hatten keinen Plan, wie es rauskommen würde.

Wer hat euren gestrigen Song («Fireflies» von Owl City) ausgesucht? Eigentlich war das nicht gerade ein idealer Song, um eure Gesangsfähigkeiten optimal zu präsentieren ...

Sarah [Connor] gab uns drei Song-Vorschläge. Gemeinsam mit ihr haben wir dann diesen ausgesucht. Mir hat er sehr gefallen und wir hatten Spass, ihn zu singen.

Wisst ihr bereits, welchen Song ihr als nächsten singen werdet?

Ja, aber ich darf das noch nicht verraten.

Wer ist euer Favorit?

Es hat so viele Gute dabei, man kann das gar nicht sagen. Das wird sich im Verlauf der Sendung abzeichnen, wie die einzelnen Kandidaten bei den Leuten ankommen.

Die gestrige Sendung habt ihr aber mitverfolgt. Wer hat eurer Meinung nach die beste Performance hingelegt?

Ich denke, alle haben super performt und von allen kam eine Riesenleistung. Ich weiss, wie alle gleichermassen mitgezittert haben und unter Strom standen. Alle haben wirklich ihr Bestes gegeben. Und deshalb habe ich vor allen so viel Respekt, dass ich gar niemanden besonders herausheben mag.

Werdet ihr am Ende gewinnen?

Das kann ich nicht sagen. Das liegt bei den Zuschauern.

Euer österreichisches Pendant Boys II Hot wurde abgewählt – gerechtfertigterweise? Oder zumindest nachvollziehbar?

Kann ich nicht so sagen. Für uns ist es schade, weil wir es mit denen sehr gut hatten. Aber das ist nun mal eine Castingshow. Man weiss von Anfang an, dass man fliegen kann. Es hätte genauso gut uns treffen können.

Deine Meinung