Streamingdienst Disney+: «Wir zahlen mal wieder den ‹reiche Schweizer›-Aufschlag»
Publiziert

Streamingdienst Disney+«Wir zahlen mal wieder den reiche Schweizer-Aufschlag»

Disney+ erweitert sein Angebot noch in diesem Monat massiv. Damit will der Streamingdienst künftig mehr Erwachsene erreichen, sagt ein Experte. Dieser kritisiert jedoch das länderspezifische Preismodell.

von
Tobias Bolzern

Die Thriller-Serie «Big Sky» läuft ab 23. Februar bei Disney+.

abc/Disney+

Darum gehts

  • Mit Star kommen hunderte neue Inhalte zu Disney+.

  • Damit werden die Abopreise von Disney+ teurer.

  • Ein Experte schätzt die Situation für 20 Minuten ein.

Der Streamingdienst Disney+ hat angekündigt, das Angebot massiv auszubauen. Am 23. Februar sollen mehr als 50 neue Serien und knapp 300 Filme dazukommen. Wir haben mit Jean-Claude Frick, dem Digitalexperten von Comparis.ch über die neuen Inhalte und die höheren Preise gesprochen.

Herr Frick, wie schätzen sie Star, das neue Angebot von Disney+, ein?

Disney+ gewinnt mit Star viele neue Inhalte dazu. Diese Erweiterung spricht vor allem die erwachsene Zielgruppe an, ein Bereich in welchem Disney+ bisher – vor allem im Vergleich zur Konkurrenz – eher dünn aufgestellt war.

Das Abo bei Disney+ wird teurer. Ist das Ihrer Meinung nach gerechtfertigt?

Mit den zusätzlichen Inhalten ist das okay, ja. Der Streamingdienst Netflix erhöht die Preise seit Jahren und dies jeweils ohne merkliche Verbesserungen beim Angebot, im Gegenteil: Netflix hat wegen des Starts von Disney+ einige super Inhalte verloren in den letzten Monaten. Was mich bei Disney+ nervt, ist, dass wir mal wieder den reiche Schweizer›-Aufschlag zahlen müssen. Das geht gar nicht. In Deutschland kostet ein Jahr Disney+ neu 89.90 Euro bei uns 129.90 Franken, das ist klar zu viel, orientiert sich aber am Preis von Netflix.

Der Comparis-Experte Jean-Claude Frick. 

Der Comparis-Experte Jean-Claude Frick.

Disney+ hat nach einem Jahr 95 Millionen Abos – ist das gut im Vergleich?

Nach einem Jahr 95 Millionen Kundinnen und Kunden zu haben in einem praktisch gesättigten Markt, ist ein starker Wert. Und der neue Preis von 12.90 Franken pro Monat ist günstiger als das Netflix HD-Abo (welches derzeit 16.90 Franken pro Monat kostet), bietet aber 4K und die Möglichkeit mit vier Geräten gleichzeitig zu schauen, was Netflix erst beim teuren Premium-Abo für 21.90 Franken anbietet.

Wird Disney+ jetzt für Sky Show, Netflix, Apple und Co. gefährlich?

Netflix ist und bleibt der Platzhirsch, Disney ist aber gerade auch dank der Integration des Hulu Contents (hier als Star bekannt) in einer sehr guten Position. Letztendlich entscheiden die Inhalte bei der Wahl des Anbieters und da hat Disney+ ein sehr attraktives Paket geschnürt. Sky ist bei uns wohl eher bekannt im Sport-Bereich, etwa mit Premiere-League-Fussball. Apple krankt nach wie vor an den viel zu wenigen Inhalten. Kaum jemand zahlt für Apple TV+ und die Gratis-Promo wurde immer wieder verlängert, was zeigt, dass der Dienst ernste Probleme hat, genug Nutzerinnen und Nutzer an sich zu binden.

Bist du ein überzeugter Fan von Disney+ oder schlägt dein Herz für Netflix, Sky, Apple TV+, Amazon Prime oder einen ganz anderen Streamingdienst? Erzähl uns in den Kommentaren, wo und wie du am liebsten Filme und Serien schaust.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

80 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Namenstag

19.02.2021, 00:47

Streamen ist freiwillig. Wem's nicht passt, lässt die Finger davon. So einfach ist das!

Minimeinig

19.02.2021, 00:15

Die höheren Preise in der Schweiz sind gerechtfertigt. Es wäre unfair, wenn wir gleich wenig bezahlen müssten wie die Länder, in denen das Lohnniveau viel tiefer als das unsere ist.

Henry_4

18.02.2021, 22:02

Die Schweizer zahlen mehr, weil sie bereit sind mehr zu zahlen. Das nennt man Marktwirtschaft. Würden die Schweizer das nicht bezahlen würden die Preise sinken. Disney ist wohl kaum lebensnotwendig.