Aktualisiert 27.10.2009 18:28

Doch keine FlügelWirbel um Taurin in Red Bull

Ein Urteil der europäischen Lebensmittelaufsicht EFSA könnte dazu führen, dass die Hersteller von Red Bull und Co. ihre Produkte künftig anders vermarkten müssen.

Laut «Tages-Anzeiger» hat die Behörde keine stichhaltigen Beweise dafür gefunden, dass der Konsum von Taurin, einem wichtigen Bestandteil der Energydrinks, eine leistungssteigernde oder aufputschende Wirkung hat. Besser steht es um Produkte mit dem pflanzlichen Wirkstoff Stanol. Diese, darunter Be­necol, für das Emmi seit 2003 eine Lizenz besitzt, dürfen offiziell damit werben, dass das enthaltene Stanol erwiesenermassen das Cholesterin im Blut senkt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.