Formel 1: Wird Brawn Seriensieger?
Aktualisiert

Formel 1Wird Brawn Seriensieger?

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug lobt die neuen Brawn-Boliden über den grünen Klee und erwartet in den nächsten Rennen einen noch stärkeren Gegner. Für ihren Doppelsieg hätten die Piloten nicht einmal das volle Potenzial ihrer Autos ausschöpfen müssen.

Zum Siegerteam von Melbourne sagte Haug: «Brawn ist nicht das Ein-Euro-Team. Dieses Auto ist das komplexeste, das im letzten Jahr mit den meisten Leuten, der meisten Zeit und dem grössten aerodynamischen Aufwand entwickelt wurde.» Haug verwies darauf, dass Teamchef Ross Brawn noch zu Honda-Zeiten, also frühzeitig in der Saison 2008, alle Anstrengungen bereits auf das 2009er-Auto konzentrierte.

Dabei sprach Haug die Tatsache an, dass in den Brawn-Boliden viel mehr Honda steckt, als es den Anschein hat. Er verfügt diesbezüglich über Insiderwissen, weil Mercedes die «Brawns» motorisiert. Haug ist überzeugt, «dass Melbourne-Sieger Jenson Button nicht so schnell gefahren ist, wie er konnte, sondern nur so schnell, wie er musste».

Die umstrittenen Doppel-Diffusoren, die Brawn-GP wie Toyota und Williams in Melbourne verwendeten, hält auch Haug für nicht regelkonform, will sie aber nicht als Ausrede benutzen. Am 14. April entscheidet das Berufungsgericht des Internationalen Automobilverbandes FIA, ob diese Diffusoren legal sind.

Haug bestätigte, dass es bei McLaren-Mercedes Überlegungen gäbe, ebenfalls einen solchen Diffusor zu entwickeln: «Natürlich muss man sich schon jetzt darauf vorbereiten, wenn diese Regelauslegung legal wird. Ich bin sicher, dass viele Teams das schon untersuchen.»

(si)

Deine Meinung