Frage an die Weltmacht – Wird China Taiwan in einer Militäraktion ans Festland binden?
Publiziert

Frage an die WeltmachtWird China Taiwan in einer Militäraktion ans Festland binden?

Aus historischen und rechtlichen Gründen werde China eine Abspaltung Taiwans niemals dulden, sagt Generalkonsul Zhao. China-Forscher Weber lässt das nicht gelten.

1 / 2
Peking sieht Taiwan als abtrünnige Provinz, die wieder mit dem Festland «vereinigt» werden soll – notfalls mit militärischer Gewalt. (Im Bild: Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen 2017)  

Peking sieht Taiwan als abtrünnige Provinz, die wieder mit dem Festland «vereinigt» werden soll – notfalls mit militärischer Gewalt. (Im Bild: Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen 2017)

via REUTERS

Wird China Taiwan in einer Militäraktion ans Festland binden, so wie Moskau die Krim an sich gebunden hat?

Generalkonsul Zhao: Taiwan ist ein untrennbarer Teil Chinas. Die historische und rechtliche Tatsache, dass die beiden Seiten der Meeresenge zu ein und demselben China gehören, kann von niemandem und von keiner Macht geändert werden.

Die Lösung der Taiwan-Frage und die Verwirklichung der vollständigen Wiedervereinigung des Mutterlandes sind die gemeinsamen Bestrebungen aller Chinesen.

Wir sind bereit, uns mit aller Aufrichtigkeit für die friedliche Wiedervereinigung der beiden Seiten der Meeresenge einzusetzen, aber werden niemals die Abspaltung des Mutterlandes durch die separatistischen Kräfte der «Unabhängigkeit Taiwans» dulden – ebenso wenig wie wir «zwei Chinas» oder «ein China, ein Taiwan» auf internationaler Ebene akzeptieren werden.

Bis heute haben 181 Länder diplomatische Beziehungen zur VR China aufgenommen. Sie alle erkennen das Ein-China-Prinzip an und sollten ihre Beziehungen zu Taiwan im Rahmen des Ein-China-Prinzips gestalten.

Kommentar Ralph Weber

«Ausser der VR China sieht das niemand so»

Universität Basel

Ralph Weber: «Der Generalkonsul spricht von einer ‹historischen und rechtlichen Tatsache›, was ausser der VR China natürlich niemand so sieht.

Die Insel Taiwan war während der Qing-Dynastie erstmals Teil des chinesischen Reichs, wurde 1895 aber an Japan abgetreten, worauf nach einem missglückten Unabhängigkeitsversuch eine 50-jährige Periode der japanischen Kolonialherrschaft folgte.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde Taiwan offiziell der chinesischen Republik übergeben, die dort anfänglich über Jahrzehnte brutal und autoritär waltete, sich dann aber langsam in eine liberale Demokratie wandelte. Teil der 1949 gegründeten Volksrepublik China war die Insel Taiwan natürlich nie. Wiedervereinigungist daher ein Propagandabegriff.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(gux)

Deine Meinung

3 Kommentare