Wasserpflanzen wuchern: Wird die Reuss jetzt eine Wiese?
Aktualisiert

Wasserpflanzen wuchernWird die Reuss jetzt eine Wiese?

Auf Facebook wundern sich Luzerner darüber, wieso es plötzlich so viele Wasserpflanzen in der Reuss hat. Tatsächlich wuchert das Grün an etlichen Stellen.

von
tk

Deswegen sind die Wasserpflanzen in der Reuss so gewachsen. (Video:tk/Musik:Bensound)

«Du bist von Luzern wenn: Du das Gras in der Reuss auch noch nie so gesehen hast», schreibt ein Facebook-User am Sonntag in die Luzerner Facebook-Gruppe «Du besch vo Lozärn wenn...» und postet dazu ein Bild bei der Kapellbrücke.

«Stadtgärtnerei gibt alles, nicht nur auf dem Festland»

Viele Mitglieder der Gruppe beginnen sich zu wundern, wieso die Wasserpflanzen in der Reuss derzeit derart wuchern: «Das habe ich letztes Wochenende auch gedacht», schreibt eine Frau. Darauf antwortet ein weiteres Gruppenmitglied: «Ja, ich habe es heute auch gesehen, ist ja der Wahnsinn, wie gross die sind.»

Andere versuchen eine lustige Erklärung dafür zu finden: «Die Stadtgärtnerei gibt alles, nicht nur auf dem Festland.» Oder: «Auch Luzern hat seine Unterwelt.»

1 / 12
Viele Mitglieder der Facebook-Gruppe «Du besch vo Lozärn wenn...» beginnen sich zu wundern, wieso die Wasserpflanzen in der Reuss so sichtbar sind.

Viele Mitglieder der Facebook-Gruppe «Du besch vo Lozärn wenn...» beginnen sich zu wundern, wieso die Wasserpflanzen in der Reuss so sichtbar sind.

tk
«Das habe ich letztes Wochenende auch gedacht», schreibt eine Nutzerin.

«Das habe ich letztes Wochenende auch gedacht», schreibt eine Nutzerin.

gwa
Darauf antwortet ein weiteres Gruppenmitglied: «Ja, ich habe es heute auch gesehen, ist ja der Wahnsinn, wie gross die sind».

Darauf antwortet ein weiteres Gruppenmitglied: «Ja, ich habe es heute auch gesehen, ist ja der Wahnsinn, wie gross die sind».

jg

Sommer ist verantwortlich für die grossen Pflanzen

Werner Göggel, Abteilungsleiter Gewässer und Boden bei der Dienststelle Umwelt und Energie des Kantons Luzern, erklärt das Wachstum so: «Es war sehr sonnig dieses Jahr. Die Pflanzen haben diese Energie genutzt und sind daher stärker gewachsen.» Im Vergleich zum Vorjahr seien die Pflanzen auffallend gross. Auch die warmen Wassertemperaturen haben zum Wachstum beigetragen. Der Wasserspiegel spiele beim Wachstum in diesem Fall keine grosse Rolle.

Pflanzen könnten für Tiere tödlich werden

An manchen Stellen verfängt sich Abfall in den Wasserpflanzen – dies könnte für Tiere eine Gefahr darstellen: «Ein Vogel könnte den Abfall für Nahrung halten und ihn fressen. Der Abfall kann nicht verdaut werden, das kann für das Tier tödlich sein», sagt Livio Rey, Mediensprecher der Vogelwarte Sempach.

Deine Meinung