Spitzenposten  – Wird dieser Franzose nun Präsident der UBS?
Publiziert

Spitzenposten Wird dieser Franzose nun Präsident der UBS?

Laut Berichten soll Jean Pierre Mustier den Spitzenposten bei der Grossbank übernehmen. Ex-Nationalbank-Chef Philipp Hildebrand hingegen stehe nicht mehr auf der Auswahlliste.

von
Dominic Benz
1 / 6
Jean Pierre Mustier ist im Gespräch als neuer Präsident der UBS.

Jean Pierre Mustier ist im Gespräch als neuer Präsident der UBS.

imago/Independent Photo Agency
Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf drei Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. 

Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf drei Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind.

imago/Matteo Gribaudi
Der Franzose war Chef der italienischen Grossbank Unicredit.

Der Franzose war Chef der italienischen Grossbank Unicredit.

imago images/Italy Photo Press

Darum gehts

  • Im April soll die UBS ihren neuen Präsidenten wählen.

  • Der Franzose Jean Pierre Mustier soll gemäss Insidern der neue Spitzenkandidat sein.

  • Bis Ende Jahr will sich die UBS auf einen Namen einigen.

Die UBS sucht auf Hochtouren einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für ihren Präsidenten Axel Weber. Zu den engsten Kandidaten soll nun Jean Pierre Mustier gehören, ehemaliger Chef der italienischen Grossbank Unicredit. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf drei Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind.

Bis Ende Jahr will sich die UBS auf einen Kandidaten festlegen. Der jetzige Präsident Axel Weber wird nächsten April seinen Posten räumen. Am 6. April sollen die UBS-Aktionäre an der Generalversammlung den Nachfolger wählen.

Philipp Hildebrand nicht auf der Liste

Jean Pierre Mustier ist derzeit beim Finanzdienstleister Pegasus Europa tätig, den er im vergangenen Frühling unter anderem mit Bernard Arnault, Milliardär und Chef des Luxusgüter-Konzerns LVMH, gegründet hat. Laut einem Insider habe der 60-jährige Franzose aber vorerst keine Pläne, sein Unternehmen zu verlassen.

Vor ein paar Wochen wurde in den Medien auch Philipp Hildebrand als möglicher Kandidat für den Präsidenten-Posten gehandelt. Der ehemalige Chef der Schweizerischen Nationalbank und derzeitiger Manager beim weltgrössten Vermögensverwalter Blackrock soll aber nicht auf der Auswahlliste sein, wie Reuters von zwei Insidern erfahren haben soll.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

9 Kommentare