Streamingstarts Oktober 2022: Wird Eddie Redmayne als Spital-Killer der nächste True-Crime-Hit?

Publiziert

Streamingstarts Oktober 2022Wird Eddie Redmayne als Spital-Killer der nächste True-Crime-Hit?

Eine wahre Geschichte aus dem Krankenhaus, eine Horrorserie über Albträume – das kannst du diese Woche frisch streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «The Good Nurse».

Netflix

Darum gehts

«The Good Nurse»

True-Crime-Serien wie «Dahmer» und «The Watcher» stehen aktuell hoch im Kurs. In Netflix’ neustem Streich steht Eddie Redmayne im Zentrum.

Darum gehts: Gute Arbeits-Gschpänli sind Gold wert – aber was, wenn man ihnen nicht trauen kann? Die Spital-Pflegefachfrau Amy (Jessica Chastain) und ihr neuer Kollege Charlie (Eddie Redmayne) verstehen sich prima, doch als auf der Station immer wieder mysteriöse Todesfälle durch überdosierte Medikamente geschehen, wird Charlie für Amy zum Hauptverdächtigen. 

Das sagt die Drehbuchautorin

«The Good Nurse» beruht auf der wahren Geschichte von der Pflegefachfrau Amy Loughren und dem Serienmörder Charles Cullen. Der Film ist also True Crime: Drehbuchautorin Krysty Wilson-Cairns sieht in anderen Filmen dieser Sparte eine problematische Erzählweise, die sie als «sexy Gewalt» beschreibt.

«Ich habe mir immer gedacht: ‹Ich möchte nie über eine Vergewaltigung oder einen Mord oder etwas in der Art schreiben, bei dem sich jemand daran aufgeilen kann›», erklärt sie bei «Indiewire».

So reagierte Jessica Chastain

Darum will Wilson-Cairns der Sicht des Täters keinen Raum geben: «Wenn man aus der Perspektive des Opfers schreibt und versteht, wie es sich anfühlt, so etwas durchzumachen, dann ist das die wahrhaftigere Version und die wichtigere.»

Jessica Chastain war schockiert, als sie das Drehbuch las: «Es fühlte sich zu seltsam an, um echt zu sein, und es war überraschend, dass ich nichts über den grössten Serienmörder in der Geschichte der Vereinigten Staaten wusste. Er hat wahrscheinlich etwa 400 Menschen getötet», sagte sie in einem Panel zum Film.

«The Good Nurse» gibts ab dem 26. Oktober auf Netflix.

Wie stehst du zu True-Crime-Filmen und -Serien?

«The Devil’s Hour»

Stell dir vor, du wachst jede Nacht um 3.33 Uhr auf – das alleine ist schon unpraktisch, richtig creepy wirds aber, wenn du dabei immer wieder von einem Albtraum aufschreckst.

So gehts Lucy (Jessica Raine) in der sechsteiligen Thrillerserie «The Devil’s Hour» von Johnny Allan und Isabelle Sieb: Lucy weiss nicht, was mit ihr geschieht, doch ihre Schlafprobleme beeinflussen ihre Wahrnehmung der Realität immer mehr.

Verbindung zu einer Mordreihe

Nichtsdestotrotz: Ihre Albtraum-Versionen scheinen eine Verbindung zu einer Reihe an Morden zu haben, bei denen Gideon (Peter Capaldi) der Hauptverdächtige ist. Die Polizisten Ravi (Nikesh Patel) und Nick (Alex Ferns) versuchen, den Fall aufzuklären.

Was noch dazu kommt: Lucys achtjähriger Sohn Isaac starrt ständig ins Nichts, ohne zu blinzeln und er zeigt keinerlei Emotionen. Ausserdem scheint Lucys Mutter mit Geistern zu sprechen.

«The Devil’s Hour» gibts ab dem 28. Oktober auf Amazon Prime.

Der Trailer zu «The Devil’s Hour».

Amazon Prime

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung