Philippinen: Wird Schweizer Geisel bald befreit?

Aktualisiert

PhilippinenWird Schweizer Geisel bald befreit?

Der Schweizer Lorenzo V. sitzt noch immer in Geiselhaft auf den Philippinen. Die mit ihm gefangenen Deutschen haben sich gestern übers Radio gemeldet. Ihnen geht es schlecht.

von
tab

Seit zwei Jahren schon werden der Ostschweizer Lorenzo V.* und die zwei Deutschen V.O.* und H.D.* auf den Philippinen als Geiseln gehalten. Sie sind in der Gewalt der islamistischen Terrorgruppe Abu Sayyaf, die der Terrororganisation IS nahesteht. Am Montag haben sich die zwei Deutschen nun über Radio gemeldet. Sie flehten die deutschen und philippinischen Behörden an, alles in Bewegung zu setzen, um sie zu befreien.

Ihnen gehe es im Dschungel immer schlechter und sie wüssten nicht, wie lange sie noch durchhielten, sagten die beiden laut der Zeitung «Philippine Star». «Ich muss auf dem Boden liegen, auf dem Boden schlafen, und der ist nass, weil es täglich regnet ... Mein körperlicher Zustand ist so miserabel, dass ich mir Sorgen mache», sagte der 74-jährige Deutsche V.O. «Ich hoffe, dass unsere Regierung es schafft, uns zu befreien.»

Die 42-jährige H.D. sagte, sie habe Angst, dass sie sich mit einer tropischen Krankheit wie Malaria anstecke. «Wir bitten die philippinische und deutsche Regierung, alle Hebel in Bewegung zu setzen, denn unserer Situation ist sehr schwierig und anstrengend. Wir wissen nicht, wie lange wir damit noch zurechtkommen, der Dschungel ist sehr gefährlich.»

Behörden haben Zeit bis am 10. Oktober

Mit der Erlaubnis von Abu Ramin, dem selbsternannten Sprecher der Terrorgruppe Abu Sayyaf, durften sich die beiden in einer Morgensendung beim Radio Mindanao Network an ihr Land richten - aber erst, nachdem er 5,6 Millionen Dollar Lösegeld für die Geiseln verlangt hatte. Ramin setzte den Regierungen ein 11-Tages-Ultimatum, um das Geld zu überweisen und verlangte von Deutschland, die amerikanische Kampagne gegen den IS nicht mehr zu unterstützen. Die Behörden hätten bis am 10. Oktober Zeit, seinen Forderungen nachzukommen oder er werde den deutschen Geiseln etwas antun.

Der philippinische Verteidigungsminister Voltaire Gazmin sagte, Truppen hätten eine Operation gestartet, um die beiden Deutschen zu finden und zu befreien. Die Aktion solle ausserdem auch den Schweizer Lorenzo V., einen Holländer, einen malaysischen Polizisten, eine Chinesin und ihre Tochter sowie einen Japaner befreien.

* Namen der Redaktion bekannt

Deine Meinung