Wirt mit Elektroschockgerät überfallen
Aktualisiert

Wirt mit Elektroschockgerät überfallen

Der 48-jährige Wirt des Restaurants «Frohsinn» in Kaltbrunn verliess seinen Gastbetrieb am Freitagabend kurz nach 23.00 Uhr und machte sich auf den Heimweg.

Beim Besteigen seines Personenwagens wurde er von hinten angegriffen und verlor kurzeitig das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, bemerkte er, dass das Notengeld aus seinem Serviceportemonnaie gestohlen worden war. Wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte, wurde der Wirt bei dem Überfall leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Laut den ersten Abklärungen muss die unerkannt entkommene Täterschaft ein Elektroschockgerät als Tatwaffe verwendet haben. (dapd)

Deine Meinung