Aktualisiert

Überfall auf ZentralstubeWirt und Gäste wurden angegriffen

Drei maskierte Täter haben am späteren Mittwochabend die Zentralstube im Kreis 3 in Zürich überfallen. «Der Überfall war hollywoodreif», sagt Wirt Daniel Sulzberger.

von
David Torcasso
Daniel Sulzberger kann einen Tag nach dem Überfall wieder lachen. (tor)

Daniel Sulzberger kann einen Tag nach dem Überfall wieder lachen. (tor)

Gemütlich schaute Daniel Sulzberger, Wirt der Zentralstube an der Bertastrasse, am Mittwochabend mit fünf Gästen Champions League. Plötzlich wurde die Türe aufgerissen und drei mit Kapuzen getarnte Männer traten in die Beiz. Sie schrien herum und zertrümmerten das Bierglas eines Gastes. Dieser wurde durch die Splitter leicht verletzt. «Ich dachte zuerst, es seien laute GC-Fans und reagierte im ersten Moment ziemlich gelassen», sagt Sulzberger, der in seinem Lokal zahlreiche FCZ-Wimpel und Schals hängen hat. «Als ich das Messer und den Hammer sah, realisierte ich, dass ich hollywoodreif überfallen werde.»

Einer der Täter forderte Geld und schubste Sulzberger hinter die Theke, wo er zu Boden fiel und sich den Kopf anstiess. Dann schlug ihm der Täter auf den Kopf, während seine Komplizen die Gäste aufforderten, ihre Portemonnaies herauszurücken. «Sie gingen ziemlich brutal vor, schlugen um sich und zerstörten Gläser», so Sulzberger. Trotzdem liessen sie nach einigen Minuten von ihm und den Gästen ab und flüchteten mit einem Portemonnaie. «Sie waren noch sehr jung, höchstens 25 Jahre alt und sprachen Schweizerdeutsch», sagt Sulzberger.

Trotz des Überfalls gibt sich der Wirt einen Tag später ge­lassen: Er stand am Donnerstag früh auf, reinigte sein Lokal und empfing bereits wieder Gäste. «Ich habe keine Angst, aber ich befürchte, dass sie woanders zuschlagen könnten.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.