Aktualisiert

Rückgang gebremstWirtschaft auf Erholungskurs

Das KOF-Konjunkturbarometer sendet im Juli weitere Erholungssignale aus. Es verbesserte sich von minus 1,49 Punkten im vergangenen Juni auf neu minus 0,99 Zähler.

Die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) geht auf Grund des Barometerstandes davon aus, dass das Bruttoinlandprodukt (BIP) der Schweiz in den kommenden Monaten weiterhin deutlich zurückgehe. Der untere Wendepunkt der BIP-Wachstumsrate könne aber bald erreicht sein.

Bereits bestätigt wurde der untere Wendepunkt gemäss den Angaben im Barometer-Modul Kern-BIP; es umfasst die Gesamtwirtschaft ohne Bau- und Kreditgewerbe und somit rund 90 Prozent der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung. So zeigten die Messmodelle Exportdestination Europa und Schweizer Industrie weiter nach oben. Beim Schweizer Konsum habe es zwar keine Verschlechterung gegeben, doch signalisiere es weiterhin eine leicht negative Entwicklung. Auch im Bau- und im Kreditgewerbe liessen sich leichte Aufwärtsbewegungen erkennen, heisst es in der Mitteilung.

Die Vormonatswerte des KOF-Konjunkturbarometers wurden etwas nach oben korrigiert. Der neue Juni-Wert von minus 1,49 vergleicht sich mit einem vor Monatsfrist gemeldeten Stand von minus 1,65 Zähler. Für Mai wurde der Barometerstand von minus 1,85 auf minus 1,80 revidiert und für April von minus 1,86 auf minus 1,83 Punkte. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.