Aktualisiert 21.01.2016 09:16

Erfolgreiche OP in China

Wissenschaftler transplantieren Affen-Kopf

Der italienische Chirurg Sergio Canavero ist sich sicher: «Die Transplantation eines Kopfes wird bald auch bei Menschen funktionieren.»

von
nab
Mit dieser Methode können Gelähmte vielleicht bald geheilt werden.

Mit dieser Methode können Gelähmte vielleicht bald geheilt werden.

Screenshot Youtube

Der Kopf funktioniert tadellos, doch der Körper will einfach nicht mehr: Gelähmte Menschen kämpfen oft mit den gleichen Problemen. Das könnte sich bald ändern. Eine Gruppe aus chinesischen Wissenschaftlern unternimmt einen weiteren Schritt, Lähmungen irgendwann heilen zu können, schreibt die englische Zeitung «Express».

Das Team transplantierte einen vollständigen Kopf eines Affen – erfolgreich. Sergio Canavero, ein italienischer Chirurg, der die Operation beaufsichtigte, sagt: «Bei dem Eingriff wurde zuerst der Kopf mit dem Körper verbunden, so funktionierte die Blutversorgung. Danach setzten wir Kopf und Körper zusammen.» Damit keine bleibenden Hirnschäden entstehen würden, sei es wichtig, dass der Kopf auf Minus 15 Grad heruntergekühlt werde, sagt Canavero weiter. Und er hat Recht: Das «Versuchsäffchen» hat die Prozedur ohne bleibenden Schaden überlebt.

Wie auch immer. Nur 20 Stunden nach der Operation wurde der Affe getötet – aus ethischen Gründen, wie es heisst. In spätestens zwei Jahren wolle man solche Eingriffe aber auch bei Menschen vornehmen, sagt der Chirurg weiter. «Die ersten Versuche mit menschlichen Kadavern haben bereits begonnen, wir machen täglich Fortschritte.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.