Nadia Nadim erfährt im Live-TV vom Tod ihrer Mutter

Publiziert

Dänische Ex-NationalspielerinWM-Expertin Nadia Nadim (34) erfährt im Live-TV vom Tod ihrer Mutter 

Während die dänische Nationalspielerin Nadia Nadim an einer Live-Sendung im britischen Fernsehen zur Fussball-WM in Katar teilnahm, erfuhr sie vom Tod ihrer Mutter. 

1 / 5
Schock für Nadia Nadim: die Fussballspielerin und WM-Expertin erfuhr am Mittwoch während einer Live-Sendung vom Tod ihrer Mutter. 

Schock für Nadia Nadim: die Fussballspielerin und WM-Expertin erfuhr am Mittwoch während einer Live-Sendung vom Tod ihrer Mutter. 

REUTERS
Ihre Mutter verstarb 57-jährig, nachdem sie von einem Lastwagen angefahren worden war. 

Ihre Mutter verstarb 57-jährig, nachdem sie von einem Lastwagen angefahren worden war. 

Instagram/Nadia Nadim
Nadim war beim britischen TV-Sender itv  als Expertin für die WM-Partie zwischen Dänemark und Tunesien zu Gast. Nach dem Spiel fehlte die 34-Jährige bei der anschliessenden Diskussionsrunde.

Nadim war beim britischen TV-Sender itv  als Expertin für die WM-Partie zwischen Dänemark und Tunesien zu Gast. Nach dem Spiel fehlte die 34-Jährige bei der anschliessenden Diskussionsrunde.

Instagram/Nadia Nadim

Darum gehts

  • Trauer bei Nadia Nadim. Die WM-Expertin erfuhr am Mittwoch vom Tod ihrer Mutter. 

  • Dabei sass sie gerade in einer Livesendung für den britischen TV-Sender itv. 

  • «Worte können nicht beschreiben, was ich fühle», schrieb Nadim auf Instagram. 

Die WM-Fernsehexpertin Nadia Nadim trauert um ihre Mutter. Wie die ehemalige dänische Fussball-Nationalspielerin bei Instagram berichtete, kam ihre Mutter am Dienstag bei einem Unfall ums Leben, während Nadim beim britischen TV-Sender itv als Expertin für die WM-Partie zwischen Dänemark und Tunesien zu Gast war. Nach dem Spiel fehlte die 34-Jährige bei der anschliessenden Diskussionsrunde.

«Ich liebe dich und ich werde dich wiedersehen»

«Worte können nicht beschreiben, was ich fühle», schrieb die ehemalige Spielerin von Manchester City und Paris Saint-Germain am Mittwoch auf Instagram und teilte dazu ein schwarzes Bild. «Ich habe die wichtigste Person in meinem Leben verloren und es passierte so plötzlich und unerwartet. Sie war erst 57.»

Demnach wurde ihre Mutter Hadima Nadim tödlich von einem Lastwagen angefahren, als sie auf dem Heimweg von einem Fitness-Studio war. «Ich liebe dich und ich werde dich wiedersehen», schreibt Nadim weiter in Richtung ihrer Mutter. 

Ihr Vater wurde von den Taliban getötet

Als Kind hatte Nadia Nadim, die in Afghanistan geboren und aufgewachsen ist, bereits ihren Vater verloren. Er war General in der afghanischen Armee und wurde 2000 von den Taliban getötet. Daraufhin floh Nadim mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach Dänemark, wo sie als Teenagerin mit dem Fussballspielen begann.

Die Dänin steht aktuell bei Racing Louisville in den USA unter Vertrag. Davor spielte die Stürmerin unter anderem für Manchester City und Paris Saint-Germain. Seit ihrem Länderspieldebut im Jahr 2003 erzielte sie für Dänemark in 103 Spielen 38 Tore. 

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(DPA/fis)

Deine Meinung