Fussball: WM-Teilnehmer von 1998 und 1954 gestorben
Aktualisiert

FussballWM-Teilnehmer von 1998 und 1954 gestorben

Zwei ehemalige Teilnehmer von Fussball-Weltmeisterschaften sind verstorben.

Fernando Cornejo, 1998 mit Chile WM-Teilnehmer, ist im Alter von 39 Jahren an Magenkrebs gestorben.

Ausserdem ist der ehemalige österreichische Internationale Karl Koller ist im Alter von 79 Jahren an den Folgen einer Alzheimer-Erkrankung verstorben. Er erreichte mit der Nationalmannschaft an der WM 1954 in der Schweiz den 3. Rang - nach dem legendären 7:5-Viertelfinal- Sieg gegen die Gastgeber.

Deine Meinung