Fall Maddie: Wo ist die rosarote Decke geblieben?

Aktualisiert

Fall MaddieWo ist die rosarote Decke geblieben?

Er gibt nicht auf und macht Kate und Gerry McCann wütend: Der ehemalige Ermittler im Fall der verschwundenen Madeleine, Gonçalo Amaral, hat ein zweites Buch geschrieben. Diesmal geht es um eine mysteriöse rosarote Decke.

von
kle

Kate und Gerry McCann zeigten sich empört, als sie erfuhren, dass der ehemalige portugiesische Chefermittler Gonçalo Amaral an einem zweiten Buch arbeitet. Die Eltern der verschwundenen Madeleine McCann hatten erst vor zwei Wochen mit einer einstweiligen Verfügung erreicht, dass das erste Buch des Polizisten, «Die Wahrheit über die Lüge», nicht in den Buchhandel kommt. Amaral behauptet darin, dass Maddie tot sei und ihre Eltern etwas mit ihrem Tod zu tun hätten.

In seinem zweiten Werk, «Der englische Gag», mutmasst der Portugiese, dass es etwas Bedeutungsvolles an einer rosaroten Bettdecke gebe, die, wie er behauptet, in der Nacht von Maddies Verschwinden aus dem Zimmer im Ferienressort in Praia da Luz entwendet worden sei.

Die rätselhafte Decke

Eine Quelle aus dem Umfeld des britischen Ehepaars erklärte gegenüber dem britischen «Mirror»: «Sie sind verzweifelt. Das ist genau die Art von Verzerrungen und Lügen, gegen die sie immer kämpften». Der Bekannte der McCanns wies jede Andeutung ab, dass eine Decke aus dem Hotel verschwunden sei. «Man konnte die Decke auf dem Bett auf den ersten Bildern sehen, die von der Polizei gemacht wurden. Amaral war nicht einmal dort.»

Deine Meinung