«Facebook für Tiere»: Wo Katz und Maus Freunde sind

Aktualisiert

«Facebook für Tiere»Wo Katz und Maus Freunde sind

Auch Bello und Mieze können nun weltweit Freunde finden. Möglich machts der Zürcher Michel Lazecki (33). Er hat «Facebook für Tiere» gegründet.

von
Regina Ryser

Eine Rennmaus und eine Katze sind beste Freunde – auf PetSite.com ist dies möglich. «Tiere sorgen für Gesprächsstoff, und so entstehen Freundschaften zwischen den Besitzern», sagt Gründer Michel Lazecki. Das Haustier präsentieren, ein Fotoalbum anlegen und gleichzeitig mit Gleichgesinnten kommunizieren ist der Zweck der Homepage. Sie sei aber auch dazu da, um bei Problemen zu helfen. Lazecki: «Verhält sich meine Katze merkwürdig, weiss vielleicht ein User Rat.»

Auf die Idee, für Haustiere eine Internetseite im Stil von Facebook zu gründen, kam Lazecki durch seine beiden Kater Pepe und Pepper. «Meine Frau wollte eine Website gestalten, auf denen unsere Katzen sich vorstellen.» Damit auch andere diese Möglichkeit haben, hat er vor rund einer Woche Pet­Site gegründet. Seither wird die Homepage überrannt: Über 400 Mitglieder zählte sie bis gestern. «Täglich werden es 50 mehr. Dass es so schnell so viele sind, hätte ich nicht gedacht», sagt Lazecki. Aus allen Teilen der Welt – den USA, England, Australien, Deutschland und der Schweiz – stammen die Tiere im neuen Social Network. Ihre Besitzer sind zwischen 14 und 70 Jahre alt.

Deine Meinung