Wo Milch und Weisheit fliessen
Aktualisiert

Wo Milch und Weisheit fliessen

Kinder, die an der Brust gestillt werden, entwickeln im Schnitt einen höheren IQ als ungestillte. Das Wundermittel für Intelligenz funktioniert allerdings nicht bei jedem. Doch daran ist nicht Mamas Milch schuld.

Ob der 22-jährige deutsche Student Sebastian Heine, der 34 Sprachen spricht, als Baby mit Muttermilch gestillt wurde, ist nicht bekannt. Könnte gut sein. Denn Kinder, die mit Muttermilch gefüttert werden, haben im Schnitt einen höheren IQ. Aber warum schlägt die gesunde Nahrung aus Mutters Brust nicht bei allen Menschen an?

FADS2 steigert den IQ

Terrie Moffit vom Londoner Kings College und ihre Kollegen fanden nun heraus, dass bei den meisten Babys eine bestimmte Genvariante hilft, Fettsäuren der Milch besonders effektiv für die Entwicklung des jungen Gehirns einzusetzen. Das berichten die Forscher im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences. «FADS2» heisst das Gen, dass zu signifikant höherem IQ führt.

Die Wissenschaftler befragten 1000 Neuseeländer und 2200 Briten und massen ihren IQ bei gleichzeitiger genetischer Untersuchung. Die Auswertung ergab, dass die Untersuchten, die das spezielle Gen besassen, nachweislich schlauer waren. Dieses Ergebnis war unabhängig von der Intelligenz oder der sozialen Herkunft der Eltern. Nur bei den zehn Prozent der Studienteilnehmer mit einer anderen Variante des entsprechenden Gens stellten die Forscher keinen Zusammenhang zwischen IQ und Brustfütterung fest.

Stillen allein reicht eben nicht

An früheren Studien über Brustfütterung und den IQ sei kritisiert worden, so Moffitt, dass sie den sozioökonomischen Status, die Intelligenz der Mutter oder andere Faktoren nicht berücksichtigt hätten.

«Unsere Ergebnisse werfen ein neues Licht auf diese Fragen und zeigen, dass es einen physiologischen Ablauf gibt, der den Unterschied erklärt», sagte die britische Forscherin.

Zudem betonen die Autoren, ihre Studie zeige auch, wie Gene und ein bestimmtes Verhalten zusammenwirken: Das Stillen führt über die Wirkung des Gens zu einem höheren IQ. (oku)

Deine Meinung