Aktualisiert 20.10.2011 11:13

Top 20Wo Schweizer gerne hinreisen

Die Schweizer sind 2010 wieder mehr gereist. Gewinner dieses Trends sind Finnland, Israel und Südafrika - der grosse Verlierer ist Griechenland. Am meisten besuchten die Schweizer ihre Nachbarländer.

von
egg

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? So scheinen wohl viele Schweizer zu denken. An der Spitze der Top-20-Reiseziele der Schweizer haben sich einmal mehr unsere drei grossen Nachbarländer positioniert: Im Ranking der Fachzeitschrift «Travel Inside» belegen Frankreich, Deutschland und Italien die Spitzenpositionen.

Im Jahr 2010 reisten über 5,5 Millionen Schweizer in die «Grande Nation», mehr als 2 Millionen in unser nördliches Nachbarland und rund 1,7 Millionen nach «Bella Italia». Hinter Spanien mit 1 157 555 Einreisen liegt Österreich mit 1 053 566 auf dem fünften Rang. Die USA sind auf dem siebten Rang das beliebteste Übersee-Reiseziel für Schweizer.

Von den 64 befragten Reisedestinationen verzeichnen 48 höhere Einreisequoten aus der Schweiz als im Vorjahr, wie «Travel Inside» berichtet. Das heisst: Die Schweizer haben ihre Reiselust nach dem «Krisenjahr» 2008 wieder gefunden. Ihre Vorlieben haben sich aber leicht verändert: Zu den Verlierern unter den Top-20-Destinationen gehören Grossbritannien (-80 000)und Griechenland (-196 083). Gewinner dieses Trends sind die USA und die Türkei, die beide einen Rang zulegen.

Ungarn neu in der Liste, Brasilien fällt raus

Die grössten Zuwächse an Reisenden aus der Schweiz verzeichnen hingegen Finnland (plus 37,4 Prozent), Israel (25,3 Prozent) und Südafrika (25,2 Prozent). Alle drei Destinationen sind allerdings noch nicht in die Liste der Top 20 aufgestiegen.

Neu in der Besten-Liste erscheinen dafür Ungarn (Platz 10) und die Niederlande (Platz 12). Sie haben Brasilien und Marokko verdrängt. Dies hänge unter anderem auch mit einer veränderten Erhebung zusammen, schreibt das Fachmagazin.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.