Wo Wallander seine Mörder findet

Aktualisiert

Wo Wallander seine Mörder findet

Wenn Komissar Kurt Wallander seine Fälle löst, dann ist er in der schwedischen Landschaft Schonen unterwegs. So wie der America's Cup-Zirkus noch bis am Sonntag.

Und wenn Wallander missmutig durch die Strassen von Ystad schlendert oder sich über die Kriminalität in Malmö aufregt, dann liegt Nebel über Schonen, der Regen prasselt an die Fensterscheiben und Kurt ertränkt sein Fernweh mit Wein.

Ganz im Gegensatz zu diesen Schilderungen von Krimi-Autor Henning Mankell zeigt sich Schonen seit Ankunft des Cup-Zirkus von seiner besten Seite: Nach ein paar Wallander'schen Tagen strahlt über Malmö ein mehr oder weniger blauer Himmel, prächtige Winde wehen aus dem Westen und die flache See ermöglicht hervorragenden Segelsport.

Doch was ist Malmö eigentlich? Malmö, die drittgrösste Stadt Schwedens, ist ein kommerzielles Zentrum und eine internationale Stadt. Das merkt man nicht zuletzt daran, dass die fast 270'000 Einwohner der Stadt über 100 verschiedene Sprachen sprechen und ihren Ursprung in über 160 Nationalitäten haben.

Malmö, damals noch dänisch, wurde erstmals in den 1170er Jahren urkundlich erwähnt. Das ehemalige Dorf hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer befestigten Stadt entwickelt, die im Mittelalter an kriegerischen Gewaltsamkeiten beteiligt war. Malmö wurde 1332 vom schwedischen König Magnus Eriksson erobert, wurde aber 1360 unter König Valdemar Atterdag wieder dänisch. Schweden siegte zuletzt, als König Karl X. Gustav den dänischen König 1658 zwang, die Landschaften Schonen, Halland und Blekinge an Schweden abzutreten.

Viele historische Bauten zeugen noch heute von Malmös Vergangenheit, aber die heutige Stadt ist alles andere als alt. Eine enorme Veränderung hat stattgefunden und findet noch heute auf mehreren Ebenen statt. Die grösste Veränderung war der Wandel von der Industriestadt zu einer Stadt für Hochschulausbildung, Technologie und modernes Wohnen. Die Hochschule in Malmö, die 1998 ihre Türen öffnete, ist inzwischen mit über 21'000 Studenten die achtgrösste Lehranstalt des Landes für akademische Grundausbildung.

Die Bevölkerung Malmös wächst und mit ihr die Stadt, die ihre Position in der expandierenden Öresundregion gefunden hat und diese weiter stärkt. Neue Stadtteile entstehen, neue Wohnviertel werden gebaut. Der schöne Västra Hamnen bietet eine breite Palette verschiedener architektonischer Stile und ist ein Vorbild für ökologisches Bauen. Die Sundspromenade, neue Badeplätze und das zweithöchste Bauwerk Schwedens, der Turning Torso des Architekten Santiago Calatrava, sind nur einige Beispiele für die Vielfalt, die Sie dort finden. Vom Västra Hamnen aus ist übrigens auch das allerhöchste Bauwerk Schwedens zu sehen - die Öresundbrücke.

Auch für Kunst- und Kulturinteressierte hat Malmö alles zu bieten - angefangen vom reichhaltigen Angebot der Malmöer Museen bis hin zur Kunsthalle, dem Rooseum und vielen anderen Galerien. Und die zahlreichen Parkanlagen in Malmö sind wichtige Teile der Stadt. Der Kungsparken und der Slottsparken gleich neben dem alten Zentrum zeichnen sich durch Kanäle und seltene Bäume aus. Die Schweden lieben es, hier im Grünen zu picknicken – vor allem bei diesem Wetter.

Da würde sich auch Kurt Wallander ins dunkle Grün legen, eine Fertigpizza oder schwedische Fleischkugeln mit italienischem Rotwein wegspülen und von seiner nächsten Reise in die Toscana träumen. Doch Wallander hängt ja lieber in Ystad rum: «In Malmö habe ich die Polizeischule absolviert, das genügt.»

Dieter Liechti (Textlab)

Deine Meinung