Axpo Super League: Wölfli kritisiert Busacca heftig
Aktualisiert

Axpo Super LeagueWölfli kritisiert Busacca heftig

Marco Wölfli verwandelte sich in der Schlussphase in einen Wolf. Schiedsrichter Massimo Busacca hatte den YB-Goalie in der 91. Minute wegen Reklamierens verwarnt.

von
pbt
Wölfli (r.) im Disput mit Busacca. Foto: key

Wölfli (r.) im Disput mit Busacca. Foto: key

Das brachte Wölfli in Rage, auch Minuten nach dem Spiel hatte er sich innerlich noch nicht beruhigt: «Ich habe noch nie ein böses Wort gegen Bu­sacca gesagt. Aber irgendeinmal habe auch ich genug. Immer wenn er bei uns pfeift, macht er den Star.» Es gehe nicht an, dass Busacca die YB-Spieler verbal beleidige, haderte der Captain. Wölfli kritisierte auch, dass ihn Busacca einen Abstoss hatte wiederholen lassen, weil der Ball nicht ruhig gelegen hatte. «Was soll das? Bei Basels Goalie Costanzo rollte der Ball bei Abstössen drei Mal, bei mir einmal. Aber nur bei mir pfeift er», kritisierte Wölfli weiter.

Busacca wird seit seinem Stinkefinger im September 2009 gegen die YB-Fans von den Anhängern immer wieder ausgepfiffen und verschmäht. Jetzt lehnen sich auch die Spieler gegen den Tessiner Spitzenschiedsrichter auf. (pbt/20 Minuten)

Deine Meinung