Farnern BE: Woher kommen diese mysteriösen orangen Lichtkugeln am Nachthimmel?

Publiziert

Farnern BEWoher kommen diese mysteriösen orangen Lichtkugeln am Nachthimmel?

Ein Paar in Farnern BE bemerkte von seinem Balkon aus mysteriöse Lichter am Nachthimmel. Ähnliche Meldungen gab es vor wenigen Tagen in San Diego (USA).

von
Gabriela Rullo

Aufnahmen zeigen orange leuchtende Lichtkugeln. Die Anzahl und Konstellation der mysteriösen Lichter ändert sich immer wieder. Bislang bleiben die Lichter unidentifiziert. 

20min/News-Scout

Darum gehts

  • Ein Paar aus Farnern BE beobachtet am Donnerstag mysteriöse Lichtkugeln von ihrem Balkon aus.

  • Die Lichtkugeln leuchteten orange und sähen riesig aus. Es schien, als ob sie in extremer Höhe flogen.

  • Sehr ähnliche Meldungen gab es vor wenigen Tagen in San Diego, USA.

  • Bisher konnten die Lichter nicht eindeutig identifiziert werden. Einige vermuten, es handle sich um Drohnen.

Mehr als zehn Minuten lang seien die mysteriösen Lichtkugeln sichtbar gewesen. M.H.* (38) und seine Partnerin S.K.* (32) waren gerade entspannt am Fernsehen, als sie bemerkten, was am Nachthimmel los war. «Plötzlich stand meine Partnerin auf und rannte zum Balkon», erzählt M.H. Das Paar hat vom Balkon aus mehrere orange leuchtende Lichtkugeln am Nachthimmel um 21 Uhr gesehen. Die Anzahl und Konstellation der Lichtkugeln habe sich immer wieder geändert. 

Keiner der Nachbarn und Bekannten des Paares habe das Lichtspektakel bemerkt. «Ein Freund meinte, als er die Aufnahmen sah, dass es sich um Drohnen handle», sagt M.H. Das Paar besitzt nach eigenen Angaben ein Teleskop, mit dem es einen Blick auf die Lichter erhaschen konnte. «Das waren sicher keine Drohnen», sagt der News-Scout. Die Lichterkugeln seien «riesig» und in einer «extremen Höhe» gewesen. «Ich habe schon öfters Drohnen gesehen und die Lichter, die ich am Donnerstagabend gesehen habe, unterscheiden sich meiner Meinung nach klar von Drohnen», sagt M.H.

Und er ist nicht der einzige, der mysteriöse Lichtkugeln am Himmel sah. Der amerikanische Nachrichtensender CBS 8 berichtete vor wenigen Tagen von sehr ähnlichen Sichtungen in San Diego. Die Beschreibung der Lichter vonseiten der Bewohner in San Diego stimmen mit den Aussagen von M.H. überein. Beide Ereignisse fanden um 21 Uhr statt und waren nahe dem Horizont sichtbar. In beiden Fällen leuchteten die Kugeln orange. Ebenfalls stimmen die plötzlichen Wechsel der Anzahl an Lichtkugeln und die synchronisierten Bewegungen überein.

Hast du auch schon Lichter dieser Art am Nachthimmel gesehen?

«Lichter sind irdischen Ursprungs»

Auf Anfrage von 20 Minuten schaute sich Marcel Prohaska vom Observatorium Zimmerwald der Universität Bern die Aufnahmen des Lichterspektakels an. Laut Prohaska sind die Lichter «rein irdischen Ursprungs».  Er schliesst aus, dass es sich um abstürzende Weltraumteile, Sternschnuppen oder Meteore handelt. «Dass die Lichter zu einem Flugzeug oder einem Hubschrauber gehören, schliesse ich aus, weil von keinem Lärm berichtet wurde und dies in so einem Fall zu erwarten ist», so Prohaska.

Auch Prohaska kann keine eindeutige Antwort auf das Phänomen geben. Er vermutet, dass es sich um einen Formationsflug von Drohnen handelt. Gemäss Prohaska sind Entfernungen zu Lichtern, die in der Nacht am Himmel zu sehen sind, mit blossem Auge praktisch nicht bestimmbar.

Vladi Barrosa, Mediensprecher von Sky Guide, hat sich ebenfalls die Aufnahmen angeschaut. «Unsere Radarsysteme haben keine aussergewöhnlichen Aufzeichnungen gemacht und wir können mit blossem Auge aufgrund der Videos leider nicht feststellen, um welche Art Objekt es sich hierbei handelt», so Barrosa.

* Namen der Redaktion bekannt.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg, Solothurn und Wallis blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

Wir sind auch auf Instagram. Folg uns für Posts, Storys und Gewinnspiele aus der Region – und schick uns deine Bilder und Inputs: 20 Minuten Region Bern.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

83 Kommentare