Aktualisiert

Tristan Prettyman - «Twentythree»Wohlfühldebüt aus Kalifornien

Meeresrauschen, akustische Gitarren und G. Love an der Harmonika: Die Musik von Tristan Prettyman würde gut ans Strandfeuer von Jack Johnson passen.

Wie der Ex-Profi-Surfer aus Hawaii kreiert auch das sommersprossige Surfer-Mädel aus Kalifornien ein unwiderstehliches Wohlfühlambiente, wenn sie auf ihrem Debütalbum – passend zum Albumtitel «Twentythree» – über Herzschmerz und -freuden singt. Doch etwas mehr Eigenständigkeit stünde ihr auch nicht schlecht.

(ojo)

Tristan Prettyman, «Twentythree», Virgin/EMI.Virgin/EMI.

Deine Meinung