Aktualisiert 03.12.2008 20:57

Brunnadern

Wohnhaus abgebrannt

Am Mittwochabend ist in Schlatt in der Gemeinde Brunnadern SG ein Wohnhaus durch einen Brand vollständig zerstört worden.

Ein Übergreifen des Feuers auf die angebaute Scheune konnte weitgehend verhindert werden. Verletzt wurde niemand.

Brandursache und Schadenhöhe sind laut der Kantonspolizei St. Gallen noch nicht bekannt. Kurz nach 18.30 Uhr waren Dorfbewohner auf den Brandausbruch in der entlegenen Liegenschaft aufmerksam geworden und hatten Alarm geschlagen. Als die ersten Feuerwehrleute am Brandplatz eintrafen, stand das Wohnhaus bereits in Vollbrand.

Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr schwierig. Die Zufahrt zum Brandplatz erfolgte über eine sehr steile und mit Schnee bedeckte Naturstrasse, für die Zufuhr des Löschwassers musste eine 1.2 Kilometer lange Leitung gelegt werden. Im Einsatz standen rund 60 Angehörige der Feuerwehren Neckertal, Mogelsberg und Oberhelfenschwil.

Ihnen gelang es auch, neun Ziegen zu retten, die sich noch im Stall befanden. Der Mieter des Wohnhauses war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.