Wülflingen ZH – Wohnung brennt komplett aus
Aktualisiert

Wülflingen ZHWohnung brennt komplett aus

In Winterthur brannte am Dienstagabend eine Wohnung. Ein Nachbar sah das Feuer und klingelte alle Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Bett.

von
Angela Rosser
Christian Köppel
1 / 6
Beim Spaziergang entdeckte ein Nachbar das lodernde Feuer.

Beim Spaziergang entdeckte ein Nachbar das lodernde Feuer.

20min/News-Scout
Er alarmierte die Feuerwehr und klingelte alle Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Haus.

Er alarmierte die Feuerwehr und klingelte alle Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Haus.

20min/News-Scout
Man habe hören können, wie die Fenster zersprangen. 

Man habe hören können, wie die Fenster zersprangen.

20min/News-Scout

Darum gehts

  • In Wülflingen brannte es in einem Wohnhaus.

  • Ein Nachbar entdeckte das Feuer und alarmierte die Feuerwehr.

  • Er klingelte bei allen Haushalten Sturm, um sie aus dem Hause zu holen.

In Wülflingen in Winterthur brannte am Dienstagabend eine Wohnung. Ein Nachbar, der das Feuer entdeckte, erzählt: «Ich war mit einem Freund spazieren, als wir zwei ältere Damen mit Hunden getroffen haben. Die meinten, ob es irgendwo brenne. Als wir uns umdrehten, sahen wir das Feuer.» Der Mann rief daraufhin die Feuerwehr. «Ich habe sofort bei allen im Haus Sturm geklingelt, um sie zu wecken», sagte der Nachbar.

Die Kantonspolizei Zürich bestätigt auf Anfrage den Wohnungsbrand in Wülflingen. Verletzte habe es keine gegeben. Das Feuer wurde inzwischen gelöscht. Die Feuerwehr und die Polizei konnten auf Anfrage noch keine Angaben zum Hergang oder der Brandursache machen.

«Es war schon krass, man hat gehört, wie die Fenster zersprangen wegen der Hitze», so der Nachbar weiter. Etwas später sah er die Feuerwehr mit Taschenlampen in der Wohnung umher gehen. Die Wohnung habe ausgesehen, als wäre sie komplett ausgebrannt.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung