Wohnungsbrand: Katze schaltet Herd mit Touch-screen-Taste ein
Aktualisiert

Wohnungsbrand: Katze schaltet Herd mit Touch-screen-Taste ein

Nach einem Küchenbrand heute Nachmittag in Uster ist eine 26-jährige Frau wegen Verdachts auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht worden. Drei Katzen verendeten, eine vierte konnte gerettet werden.

In der offenen Küche entstand ein Russ- und Rauchschaden von über 50 000 Franken, wie die Zürcher Kantonspolizei in ihrer Mitteilung schreibt.

Gegen 14 Uhr hatte die Frau ihre Parterre-Wohnung in einem Neubau in Niederuster betreten und dabei Rauch festgestellt. Nach Angaben der Zürcher Kantonspolizei hatte möglicherweise eine Katze mit einer Touch-screen-Taste den Herd eingeschaltet. Dieser löste den Küchenbrand aus.

Beim Versuch, ihre Katzen zu retten, zog sich die Frau die Rauchvergiftung zu. Die vom Hauswart alarmierte Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und rettete eine Katze. Die anderen drei Tiere seien verendet, schreibt die Polizei.

(sda)

Deine Meinung