Aktualisiert 01.06.2011 06:19

Selbstunfall

Wohnwagen blockiert Uetlibergtunnel

Ein quer über der Fahrbahn stehender Wohnwagen hat im Morgenverkehr vor dem Uetlibergtunnel in Richtung Zürich zu einem erheblichen Rückstau geführt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

von
jam
Das Fahrzeug zeigt nach dem Unfall in die verkehrte Richtung.

Das Fahrzeug zeigt nach dem Unfall in die verkehrte Richtung.

Eingangs des Uetlibergtunnels ist am frühen Morgen um ca. 6.20 Uhr ein Personenwagen mit Wohnwagen aus noch unbekannten Gründen ins Schleudern gekommen und quer über der Fahrbahn zum Stehen gekommen. Die nachfolgenden Fahrzeuge konnten rechtzeitig abbremsen, so dass keine weiteren Wagen in den Unfall involviert waren. Sowohl die Fahr- als auch die Überholspur in Richtung Chur waren durch den querstehenden Wohnwagen blockiert, was zu einem kilometerlangen Rückstau im morgendlichen Verkehr geführt hat, wie die Kantonspolizei Zürich auf Anfrage mitteilt.

Leser-Reporter Patrick Aliesch ist kurz nach 6.20 Uhr durch den Tunnel gefahren und hat die Szene beobachtet: «Vor der Unfallstelle war es ganz hektisch, jemand ist mit einem Pannendreieck herumgesprungen.» Nach seiner Beobachtung muss der Unfall ganz kurz vorher passiert sein, denn noch sei kaum ein Rückstau zu beobachten gewesen. «Es war eine seltsame Situation, den Unfallwagen gegen sich gerichtet zu sehen.» Beim Uetlibergtunnel handelt es sich um richtungsgetrennte Tunnelröhren. «Glücklicherweise konnte man via Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeifahren - im Schritttempo zwar, aber immerhin.»

Bei dem Selbstunfall entstand ein Sachschaden an Fahrzeug und Anhänger, Personen kamen glücklicherweise keine zu Schaden. Innert einer Dreiviertelstunde war die Unfallstelle wieder geräumt. Die Strecke konnte um 7.05 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Werden Sie Leser-Reporter!

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39.

Für einen Abdruck in der Zeitung gibts bis zu 100 Franken Prämie!

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.